Go-Krefeld - Aktuell

Deutsches Textilmuseum sucht Riff-Häklerinnen

Das Deutsche Textilmuseum in Krefeld zeigt vom 22. Juni bis 14. Dezember 2014 eine Sonderausstellung mit Exponaten, die sich mit maritimen Themen beschäftigen.

Das größte Ausstellungsobjekt wird das „Föhrer Riff" sein, ein mehrere Meter langes und gehäkeltes Korallenriff. Es stammt aus einem Projekt des Museums Kunst der Westküste. Daran haben sich über 700 Mitwirkende aus Deutschland und Europa beteiligt, die einzelne Elmente angefertigt haben. Das fertige Riff wurde im vergangenen Herbst auf der Nordseeinsel präsentiert. Mit dem „Föhrer Riff" werden die traditionelle Handarbeitstechnik des Häkelns mit der Thematik der gefährdeten maritimen Ökosysteme sowie komplexe mathematische Strukturen verbunden. „Wir haben die Information, dass sich auch Menschen aus Krefeld und Umgebung an dem Projekt beteiligt haben", sagt Dr. Annette Schieck, Leiterin des Deutschen Textilmuseums.

Weiterlesen...

Kurzer Lauf durch den ersten Volksgarten Krefelds

Die Platanen am Haus Schönwasser sind ein Naturspektakel für sich.

Im Winter trotzen sie Wind und Wetter, dann bilden sie ein dichtes Blätter-Dach, das im Sommer und im Herbst den Läufern des Krefelder Lauftreffs ( www.lauftreffkrefeld.de) ausreichend Gelegenheit gibt, sich an ihrem Start- und Zielort zu dehnen. Der Lauftreff mit Gründungsjahr 1974 ist der älteste in Krefeld, die 72 Platanen wurden jedoch noch früher, nämlich bereits 1950, gepflanzt. Von diesen stehen noch 52 Stück, immer wieder wurde nachgepflanzt, erklärt Beate Steeger vom Fachbereich Grünflächen.

Weiterlesen...

Einzigartiges römisches Bleitäfelchen in Krefeld entdeckt

An einem Tag im dritten Jahrhundert muss ein Römer an der Kaimauer des Hafens am römischen Kastell Gelduba, heute Krefeld-Gellep, gestanden haben.

In seiner Hand ein Bleitäfelchen, das er von dort in den Rhein warf. In das Metall hat er zuvor das Münzkonterfei des Victorinus', Kaiser der abgefallenen Westprovinzen des Römischen Reichs, eingestanzt. „Das ist mit einem Fluchtäfelchen vergleichbar. Irgendjemand wollte ihm etwas Böses", sagt Dr. Christoph Reichmann, Leiter des Museums Burg Linn in Krefeld.

Weiterlesen...

Neues Krefelder Prinzenpaar im Rathaus inthronisiert

Michael I. und Karin I. (Zecha) haben am 11.11. die „Macht" im Krefelder Rathaus übernommen.

Bei Empfang von Stadt Krefeld und Arbeitsgemeinschaft Krefelder Karnevalisten AKK „eroberte" das neue Prinzenpaar der Session 2013/2014 mit Unterstützung seiner Ministerriege den Rathausschlüssel von Oberbürgermeister Gregor Kathstede, der nun in der fünften Jahreszeit einen verlängerten Urlaub in Frankreich antreten soll.

Weiterlesen...

Studenten drehen Filme zur Bedeutung der Industrie

Welche Bedeutung hat die Industrie für die Stadt Krefeld?

Diese Frage stellen sich in den kommenden Wochen zwölf Studierende des Fachbereichs Design an der Hochschule Niederrhein.

Antworten wird es Anfang 2014 in Form von Kurzfilmen geben, mit denen sich die Studierenden an einem von der Initiative „Zukunft durch Industrie" initiierten Filmwettbewerb beteiligen.

Weiterlesen...

Lebendige Einrichtung eines von Fressnapf gestifteten Schul-Terrariums

Kindern den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren nahe bringen und den Biologie-Unterreicht im wahrsten Sinne des Wortes „lebendig“ gestalten.

Diesen Ansatz verfolgt das Gymnasium Fabritianum in Krefeld seit einiger Zeit sehr erfolgreich mit seinem Schul-Viviarium. In diesem besonderen und mit großem Einsatz von Lehrern, Schülern und Eltern geschaffenen Biologieraum werden lebende Tiere wie Fische, Insekten, aber auch Geckos und Schlangen gehalten, beobachtet und sogar erfolgreich gezüchtet.

Weiterlesen...

Move! - Krefelder Tage für modernen Tanz

Im Rahmen der Reihe „Move! - 12. Krefelder Tage für modernen Tanz" zeigt die Compagnie "IPtanz" aus Köln ihre neueste Produktion „time 4" am Samstag, 16. November, um 20 Uhr in der Fabrik Heeder an der Virchowstraße.

Um 19.30 Uhr führt die Compagnie in das Stück ein. Menschen mit ungewohnt Vertrautem zu konfrontieren, die exotische Poesie des Alltags zu finden, das ist das Ziel der Tanzinterventionen und Performance-Installationen der Trilogie „tanzStopp" der Choreographin Ilona Pászthy und ihren Tänzern. So ist die Compagnie bei „time 4", dem zweiten Teil der Trilogie, dem Wünschen, Erwarten, Erhoffen auf der Spur. „time 4" ist eine Erkundung des Möglichkeitssinnes. Das Publikum wird dabei in einer Installation, die im Zusammenspiel der Elemente Tanz, Raum, Bild und Ton funktioniert, mit unterschiedlichen Aspekten des Wartens und Erwartens und seiner Wahrnehmung konfrontiert.

Weiterlesen...

Krefelder Trödelmarkt-Termine auf dem Sprödentalplatz

Für das kommende Jahr hat der städtische Fachbereich Liegenschaften jetzt neue Termine für den beliebten Trödelmarkt „Kitsch, Kunst & Co" auf dem Sprödentalplatz bekanntgegeben.

Zwischen 7 und 16 Uhr können an fünf Samstagen bis zu 900 Teilnehmer ihre gebrauchten Sachen und Trödel aller Art oder selbsthergestellte Waren dort zum Verkauf bringen. Sie locken damit in der Regel Besucher aus dem Rheinland, dem Ruhrgebiet und den benachbarten Niederlanden nach Krefeld.

Weiterlesen...

Seite 1339 von 1346

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top