Zwei Doppelschläge bringen die Pinguine auf die Verliererstraße

Es gibt Spielberichte, die fließen recht einfach aus der Feder. Entweder, weil die Mannschaft extrem gut oder extrem schwach spielt.

Dann ist die Ausgangslage klar und die Art des Berichts meistens ebenfalls. Nach dem heutigen 0:7 gegen die Kölner Haie ist der Autor etwas ratlos. Denn gute Ansätze waren wieder durchaus erkennbar und wurden selbst vom Gegner und den anwesenden Experten bescheinigt. Leider blieb es lediglich bei diesen Ansätzen und Fehler, die gegen Iserlohn weitestgehend vermieden wurden, kehrten auf unerklärliche Weise wieder zurück. Die Partie wurde dabei von gleich zwei Doppelschlägen maßgeblich beeinflusst. Die erste große Chance des Spiels und damit die Möglichkeit das Spiel in eine ganz andere Richtung zu lenken, hatten jedoch die Pinguine gleich in der zweiten Spielminute durch Martin Schymainski, der frei vor Haie-Schlussmann Justin Pogge auftauchte, den Puck aber nicht an der rechten Schiene des Kanadiers vorbeibringen konnte.

6:3 – Tyanulin führt Pinguine zum ersten Saisonsieg

Es ist vollbracht! Die Pinguine feierten am heutigen Freitagabend mit einem 6:3 (2:1, 2:1, 2:1) bei den Iserlohn Roosters den ersten Saisonsieg.

In einem richtig guten DEL-Spiel zeigte sich das Team stark verbessert zu den vergangenen Auftritten. Wenige Stunden, nachdem die Pinguine die Trennung von Cheftrainer Mike Svarinskis bekanntgegeben hatten und Boris Blank zumindest vorübergehend für ihn übernahm, hatten die Pinguine auch zwei weitere DEL-Debütanten zu bieten: Die jungen Neuverpflichtungen Justin Volek und Philipp Mass liefen erstmals in der Eliteliga auf.

Krefeld Pinguine trennen sich von Headcoach Mike Svarinskis

Die Krefeld Pinguine unterliegen ab sofort nicht mehr der Leitung Mihails Svarinskis.

Nach zuletzt neun sieglosen Spielen in Folge zum Start der PENNY DEL-Saison hat sich die Clubführung zusammen mit Svarinskis in beiderseitigem Einverständnis zu einer Freistellung des 37-jährigen entschieden. Geschäftsführer Sergey Saveljev: „Die Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen. Mihails Svarinskis hat die Mannschaft in einer schweren Situation übernommen und die Herausforderung des „Rebuilds“ der Mannschaft mit jungen Spielern angenommen. Er hat auf und neben dem Eis hart gearbeitet und jeden Tag als Chance gesehen, unsere Spieler zu verbessern.

Pinguine unterliegen Grizzlys in knappem Duell

Die zuletzt harte Kritik an den Spielern seitens Geschäftsführung, Trainerteam und Fans ist offensichtlich bei der Mannschaft angekommen.

Leider reichte es auch im neunten Spiel der Saison trotz einer Leistungssteigerung gegenüber dem Spiel gegen Berlin erneut nicht zu Punkten.  Das erste Drittel des auf Augenhöhe geführten Spiels begann mit einem Powerplay für die Pinguine. Grizzly-Spieler Ryan Button musste für zwei Minuten auf die Strafbank und das Überzahlspiel der Pinguine war, wenn auch am Ende nicht von Erfolg gekrönt, zumindest ansehnlich.

Seite 1 von 6

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top