Literarischer Sommer: Saskia de Coster liest im Stadtwaldhaus

Das deutsch-niederländische Literaturfestival Literarischer Sommer/Literaire Zomer endet in Krefeld am Donnerstag, 4. August, um 20 Uhr im Stadtwaldhaus an der Hüttenallee 108.

Dort liest die Autorin Saskia de Coster aus ihrem Buch „Wir und ich" vor. Saskia de Coster wurde 1976 im belgischen Löwen geboren. Sie gilt als eine der renommiertesten und erfolgreichsten Autorinnen ihres Heimatlandes. Für „Wir und ich" wurde sie mit dem Opzij-Literaturpreis ausgezeichnet. Bei ihrer Lesung in Krefeld wird sie mit einer literarisch-musikalischen Perfomance von Inne Eysermans begleitet.

„Wir und ich" erzählt die Geschichte einer neurotischen Mutter aus altem Geldadel, der Vater ein Kontrollfreak, der Onkel Häftling auf Freigang, die Oma eine alte Ziegenhirtin - die Vandersandens sind so überspannt wie vermögend. Nur Einzelkind Sarah will raus aus dem goldenen Käfig. In der Villengegend „Der Berg" spielt sich hinter hohen Hecken das geordnete und mehrfach alarmgesicherte Leben der Familie ab. Saskia de Coster erzählt von der Einsicht, dass materielle Sicherheit nicht vor dem Risiko des Lebens schützt. Und von dem Vergnügen, Ungewissheiten ins Gesicht zu lachen. Isabel Hessel hat das Buch aus dem Niederländischen übersetzt. Der Eintritt kostet zehn, ermäßigt acht Euro. Vorverkauf und Platzreservierung sind möglich im Kulturbüro Krefeld, Friedrich-Ebert-Straße 42, Telefon 0 21 51 58 36 11 sowie in der Mediothek am Theaterplatz, Telefon 0 21 51 86 27 53. Besitzer von Festivalkarten müssen im Vorfeld Plätze für die Lesungen reservieren. Weitere Informationen und Reservierungsmöglichkeit steht unter Links. Der 17. Literarische Sommer endet am 7. September in Aachen.

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top