Theaterfreunde laden Flüchtlingskinder zu „Aladin“ ein

Am 27. November besuchten 30 Kinder aus Flüchtlingsfamilien im Theater Krefeld das Weihnachtsmärchen „Aladin und die Wunderlampe“ .

Die Krefelder Theaterfreunde haben am Sonntagvormittag 30 Kinder aus Flüchtlingsfami- lien ins Theater eingeladen. Die Jungen und Mädchen, die unter anderem aus dem Iran und Afghanis- tan stammen, haben sich das diesjährige Weihnachtsstück „Aladin und die Wunderlampe“ von Peter Seuwen angesehen. “Wir wollten den Kindern eine Freude machen und außerdem einen kleinen Beitrag zur Integration leisten", erklärt Heinrich Rungelrath, Vorsitzender der Krefelder Theaterfreunde.

"Es war schön zu sehen, mit welcher Begeisterung die Kinder dieses Erlebnis genossen haben." Für die Jungen und Mäd- chen war es der erste Theaterbesuch in ihrer neuen Heimat. Den Kontakt hatten die Theaterfreunde mithilfe des Krefelder Flüchtlingsrates geknüpft. „Unser Anliegen ist es, ein Stück Kultur zu vermitteln und den Kindern zu zeigen, dass hier die Familien in der Adventszeit traditionell ins Theater gehen“, so Rungelrath weiter. Im Anschluss an die Vorstellung hatten die Kinder noch Gelegenheit, die Schau- spieler Marcus Abdel-Messih (Aladin) und Markus Hennes (Geist der Lampe) zu treffen und sich bei Lebkuchen und Saft über ihr aufregendes Theatererlebnis auszutauschen.


 


 

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top