Weihnachtliches Augenzwinkern

3. Sinfoniekonzert der Niederrheinischen Sinfoniker der Spielzeit 2016/2017

In ihrem dritten Sinfoniekonzert, das am Dienstag, 13. Dezember um 20 Uhr im Krefelder Seidenweberhaus stattfindet und am Freitag, 16. Dezember ebenfalls um 20 Uhr im Seidenweberhaus eine Wiederholung erfährt, möchten die Niederrheinischen Sinfoniker und GMD Mihkel Kütson ihr Publikum einerseits in Weihnachtsstimmung versetzen, andererseits dem Übermaß an Sentimentalität, das gerne mit den Festtagen verbunden ist, ein humorvolles Augenzwinkern entgegensetzen. So eröffnet der Abend mit der eindrucksvollen „Musica adventus“ für Streichorchester von Pēteris Vasks. Kontemplation und die Erinnerung an ein Weihnachtslied sind darin ebenso enthalten wie eine wilde Sonnwendfeier. Als bewusster Kontrast folgt mit Friedrich Guldas virtuosem Konzert für Violoncello und Blasorchester ein großartiger Stilmix aus Rockmusik, alpenländischer Volksmusik und ernsten Klängen.

Weiterlesen...

Weihnachtswünsche können gepflückt werden

Der traditionelle Wunschbaum wurde jetzt im Theater Krefeld aufgestellt.

Er sorgt nicht nur für eine weihnachtliche Atmosphäre im Glasfoyer, sondern kurz vor dem Fest auch für strahlende Kinderaugen: Der Wunschbaum des Theaters wurde wieder mit liebevoll gebastelten Wunschzetteln von Kindern aus finanzschwachen Krefelder Familien geschmückt. Bis zum 8. Dezember haben Theaterbesucher noch die Gelegenheit, die verpackten Geschenke im Wert von 15 Euro an der Theaterkasse abzugeben. Ein paar Tage vor Weihnachten werden die Kinder zur feierlichen Bescherung bei Kakao und Weckmännern ins Theater eingeladen. Die Schirmherrschaft übernimmt Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer. Ein besonderer Dank gilt dem Dekohof Grumbach aus Tönisvorst, der dem Theater freundlicherweise wieder den Tannenbaum zur Verfügung stellt.

Theaterfreunde laden Flüchtlingskinder zu „Aladin“ ein

Am 27. November besuchten 30 Kinder aus Flüchtlingsfamilien im Theater Krefeld das Weihnachtsmärchen „Aladin und die Wunderlampe“ .

Die Krefelder Theaterfreunde haben am Sonntagvormittag 30 Kinder aus Flüchtlingsfami- lien ins Theater eingeladen. Die Jungen und Mädchen, die unter anderem aus dem Iran und Afghanis- tan stammen, haben sich das diesjährige Weihnachtsstück „Aladin und die Wunderlampe“ von Peter Seuwen angesehen. “Wir wollten den Kindern eine Freude machen und außerdem einen kleinen Beitrag zur Integration leisten", erklärt Heinrich Rungelrath, Vorsitzender der Krefelder Theaterfreunde.

Weiterlesen...

Bruno Winzen inszeniert „Darüber reden“

Am 2. Dezember feiert die Komödie von Julian Barnes Premiere am Schlosstheater Celle.

Bruno Winzen, seit 2010/11 Mitglied des Schauspielensembles am Theater Krefeld und Mönchengladbach, ist den Zuschauern am Niederrhein durch eine Vielzahl an Rollen bekannt. In der aktuellen Spielzeit steht er u. a. als Günter Netzer in der Fußball-Revue „Wir sind Borussia (UA)“ und in der musikalischen Biografie „Rio Reiser – König von Deutschland“ auf der Bühne. Außerdem begeistert er das Publikum regelmäßig in seiner „Winzen Show“, der etwas anderen Talkrunde für Liebhaber ungewöhnlicher Formate abseits des Abendspielplans. Mit der Globalisierungs-Farce „Zeit der Kannibalen (UA)“ nach dem gleichnamigen Film von Johannes Naber und Stefan Weigl gab Bruno Winzen in der vergangenen Spielzeit sein Regiedebut am Gemeinschaftstheater. Jetzt feiert eine weitere Regiearbeit des gebürtigen Kölners Premiere: Julian Barnes‘ Komödie „Darüber reden“ wird ab dem kommenden Freitag im Schlosstheater Celle gespielt.

Weiterlesen...

Seite 3 von 101

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top