Gruppe bedroht Krefelder mit Messer und Eisenstange - Ein Tatverdächtiger ermittelt

Am gestrigen Montag (24. September 2018) hat eine Gruppe von zehn bis zwölf Männern versucht, drei Krefelder auszurauben.

Die Opfer konnten flüchten, ohne dass es zu einem Schaden kam. Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen ermitteln. Gegen 21:25 Uhr waren drei Krefelder auf der Hubertusstraße unterwegs. Im Bereich der Nordstraße kam ihnen eine Gruppe von zehn bis zwölf jungen Männern entgegen und sprach sie an. Die Männer bedrohten die Krefelder mit einem Messer sowie einer Eisenstange und forderten Bargeld.

Zudem warfen sie eine Glasflasche in Richtung der Krefelder, die glücklicherweise niemanden traf oder verletzte. Die Opfer konnten daraufhin zu Fuß flüchten. Die Täter entfernten sich ohne Beute in Richtung Stadtgarten. Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen mit der Eisenstange an der Kreuzung Steinstraße / St. Anton Straße antreffen. Sie stellten die Stange sicher. Den 26-jährigen Krefelder erwartet nun ein Strafverfahren. Die Polizei sucht weiterhin nach den anderen Tätern. Diese sind zwischen 17 und 20 Jahre alt. Ihr Aussehen wird als südländisch beschrieben. Hinweise werden an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erbeten.