Oppum: Aufmerksamer Zeuge wählt Notruf - Polizei rettet zwölf Entenküken

Am gestrigen Montagabend (6. April 2020) haben zwei Beamtinnen ein Dutzend Küken an einer vielbefahrenen Straße gerettet, nachdem ein Zeuge die Polizei informiert hatte.

Gegen 21 Uhr war ein Autofahrer (34) aus Duisburg auf der Untergath unterwegs. An der Kreuzung zur Hauptstraße fielen ihm mehrere Küken auf, die orientierungslos auf der Straße herumliefen. Da sie gefahrliefen, überfahren zu werden oder Auslöser für einen Unfall zu sein, rief er die Polizei. Zwei Polizeibeamtinnen gelang es, die zwölf Jungtiere einzufangen. Sie hatten keine Ausweichmöglichkeit, da ihnen eine angrenzende Lärmschutzwand den Weg versperrte. Weil es in der Nähe keinen Teich gab und auch die Suche nach der Entenmutter erfolglos blieb, packten die beiden Beamtinnen die verängstigten Küken kurzerhand in einen Karton und nahmen sie mit zur Wache. Dort wurden sie von der Tierrettung abgeholt.

Altkleidercontainer und Sperrmüll angezündet - Mehrfamilienhaus beschädigt - keine Verletzten - Zeugen gesucht

In der Nacht zum Montag (30. März 2020) ist zunächst ein Altkleidercontainer, wenig später dann Sperrmüll in Brand geraten.

Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus und bittet um Hinweise. Gegen 01:30 Uhr brannte ein Altkleidercontainer an der Talstraße. Gegen 2:20 Uhr ging ganz in der Nähe eine Ansammlung von Sperrmüll in Flammen auf, der an einem Mehrfamilienhaus an der Blumentalstraße angelehnt war. Das Feuer griff auf die Fassade des Hauses über. Durch die Hitze zerplatzten die Fenster im Erdgeschoß. Auch die Wohnung wurde beschädigt. Als das Feuer ausbrach, hielten sich 13 Personen im Haus auf. Es wurde niemand verletzt. Das Kriminalkommissariat 11 hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei bittet um Hinweise unter 02151/6340 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Räuber scheitert an Frau mit Kampfsporterfahrung - Festnahme

Am Donnerstagmorgen (26. März 2020) hat ein Mann gleich drei Mal erfolglos versucht, an Bargeld zu kommen. Er wurde vorläufig festgenommen. Nun erwartet ihn ein Strafverfahren.

Gegen 9:05 Uhr fiel der Mann zum ersten Mal auf, als er eine Bankfiliale an der Buschstraße aufsuchte. Er verlangte am Kassenschalter nach Geld, wurde aber von der Mitarbeiterin abgewiesen. Daraufhin verließ er die Räumlichkeit. Die Bankmitarbeiterin hörte kurz danach, wie eine Frau vor dem Gebäude um Hilfe rief. Es handelte sich um eine Kundin (54), die am Automaten Bankauszüge abgeholt hatte.

Nach Streit - Hundehalter lässt Hund los - Ein Mann leicht verletzt - Zeugen gesucht

Am gestrigen Mittwoch (25. März 2020) hat ein Hundehalter nach einem Streit seinen Hund auf einen Fußgänger losgelassen. Er wurde leicht verletzt. Die Polizei sucht nach dem Hundehalter.

Gegen 23:30 Uhr ging der 23-jährige Mann mit zwei Freunden und deren Hund spazieren. An der Kreuzung Geldernsche Straße / Oranierring gerieten sie mit zwei Männern, die ebenfalls mit ihren Hunden unterwegs waren, in einen Streit. Als der 23-jährige Krefelder versuchte, den Streit zu schlichten, ließ einer der Männer seinen Hund auf ihn los. Der biss ihm in den Arm. Anschließend schlug ihm der Hundehalter zwei Mal mit der Faust ins Gesicht.

Seite 8 von 315

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top