Crefelder Weihnachtsmarkt: Hüttenzauber für Leib und Seele

Der traditionelle Crefelder Weihnachtsmarkt lädt ab Donnerstag, 22. Dezember, zum Bummeln und Genießen ein.

Das ausrichtende Thommessen Christmas Event Management hat Buden und Stände entlang der Rheinstraße und auf dem südlichen Dionysiusplatz aufgestellt und bietet damit den bekannten und beliebten Treffpunkt mit vorweihnachtlicher Stimmung und Tradition. Unter dem Motto „Hüttenzauber für Leib und Seele" gibt es zum Beispiel Holzgeschnitztes, handgefertigte Kerzen, Baumstrietzel, aber natürlich auch die traditionelle Bratwurst, Reibekuchen und Glühwein.

Den Weihnachtsmarkt umranden 160 Tannenbäume und die 14 Meter hohe Tanne in der Mitte auf dem Dionysiusplatz wird mit ihren vielen Lichtern den Platz stimmungsvoll illuminieren.Der „Crefelder Weihnachtsmarkt" ist in der Vorweihnachtszeit auch beliebter Treffpunkt für die Kleinen. Sie können Karussell fahren und sich beim Kinderschminken vergnügen. Die Puppenbühne kommt wieder ins gemütliche Weihnachtshaus und natürlich gehört es auch zur Tradition, dass der Nikolaus am Donnerstag, 6. Dezember, um 16 Uhr den Weihnachtsmarkt auf dem Dionysiusplatz besucht. Im Weihnachtshaus präsentiert sich außerdem die Aidshilfe mit selbstgebackenen traditionellen Weihnachtsplätzchen und der Krefelder Zoo mit einer kleinen Ausstellung. Wieder dabei ist auch das „Stups-Kinderhospiz", das unter der Schirmherrschaft von Andrea Berg am eigenen Stand weihnachtliche Produkte für einen guten Zweck anbietet.Die zahlreichen Holztische und -bänke im Weihnachtshaus und in den großen Lauben laden dazu ein, den besonderen Winzerglühwein und viele weitere vorweihnachtliche Gaumenfreuden zu genießen. Die Lauben können für Familienfeiern, Betriebsfeste und andere Anlässe reserviert werden. Interessenten müssen sich sputen, schon jetzt gibt es viele Reservierungen. Das musikalische Rahmenprogram reicht von romantischer Klaviermusik bis weihnachtlichen Trompetenklängen von der Empore der Dionysiuskirche. So ergänzen sich der „Crefelder Weihnachtsmarkt" und „Made in Krefeld Special" mit Tradition und Moderne.Die Sieger der diesjährigen Weihnachtstasse werden am Eröffnungsabend vor dem Hauptportal der Dionysiuskirche durch Projektbetreuer Knut Michalk von der Hochschule Niederrhein unter Anwesenheit der Studenten präsentiert. Der Weihnachtstassen-Wettbewerb ist ein Gemeinschaftsprojekt von Hochschule Niederrhein, Thommessen Christmas Event Management und Stadtmarketing. Der Geldbetrag für die ersten drei Platzierungen wird von Thommessen Christmas Event Management gestiftet.

Öffnungszeiten

Der Crefelder Weihnachtsmarkt ist täglich bereits um 11 Uhr geöffnet und bleibt in diesem Jahr erstmals freitags und samstags bis 21 Uhr offen, sonntags bis donnerstags in der Zeit von 11 bis 20 Uhr, und am Totensonntag, 25. November, nur von 18 bis 21 Uhr. Zur Veranstaltung Einkaufen bei Kerzenschein am Samstag, 24. November, kann man den Crefelder Weihnachtsmarkt von 11 bis 22 Uhr besuchen.

Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top