A-Gang steht am 31. März und 7. April im Zeichen des Bauhauses

Mit einer Bauhaus-Installation werben im Rathausfoyer die Künstler des A-Gangs für ihre diesjährige Atelieröffnung am 31. März und 7. April.

„Ich freue mich sehr, dass Sie mit Ihrer Arbeit hier sind", begrüßt Oberbürgermeister Frank Meyer die Künstler am Von-der-Leyen-Platz. Die Installation sowie ein Film werden bis zum 8. April im Rathaus zu sehen sein. Jeweils einen Buchstaben des großen, aus freistehenden, schwarzen Buchstaben bestehenden Schriftzuges „bauhaus" haben sie auf der Rückseite in ihrer typischen Art und Weise gestaltet.

„Sind wir nicht alle ein bisschen Bauhaus?", fragt Künstler Jari Banas, der noch an der Krefelder Werkkunstschule studierte. „Die ersten vier Semester haben wir alles gemacht", erinnert er sich. Im Sinne der Bauhaus-Philosophie erlernten sie dort auf diese Weise ihre künstlerischen Grundlagen. Viele Mitglieder des Krefelder „A-Gangs" waren außerdem in den 1980er-Jahren Studenten des Fachbereichs Design an der Fachhochschule Niederrhein, an der zu dieser Zeit der Einfluss der neuen Sachlichkeit noch in vieler Hinsicht spürbar gewesen sei.Wenn die Besucher an den beiden Sonntagen zwischen 11 und 18 Uhr durch die Ateliers und Ausstellungsorte schlendern werden und dabei mit den Künstlern sowie ihren Gästen ins Gespräch kommen, können sie eine große Bandbreite künstlerischen Schaffen und Ausdrucksformen erleben. Keramikateliers, Objektgestalter, Glaskünstler, Fotografen, Grafiker, Comiczeichner wie auch Maler und Bildhauer zählen zum Kreis der Aussteller. Diese Bandbreite mit einem deutlichen Verweis an die in Krefeld erlebbare Bauhaus-Vergangenheit in eine eigenständige künstlerische Sprache umzusetzen, war die Aufgabe, die sich die Mitglieder des A-Gangs für das Bauhaus-Jahr gestellt hatten. Insgesamt 24 Kunstschaffende zeigen unter diesem Gesichtspunkt nun ihre Arbeiten und Werkstätten. Ein besonderer Aspekt dieses A-Gangs: das Haus der Seidenkultur und die Alte Samtweberei sind dieses Mal dabei. Weitere Informationen über die Beteiligten und ihre Gäste stehen unter www.atelier-ausstellung.de und im Programm-Flyer, der stadtweit in Institutionen ausliegt. Der A-Gang wird durch das Kulturbüro der Stadt Krefeld finanziell unterstützt.

Beim A 48 sind die folgenden Ateliers vertreten:

•Maugas Atelier am Dyk, Grönkesdyk 91 - Gast: Steffi Morgenstern (Unikatschmuck)
•Atelier Lauer, Kuhleshütte 43 - Gast: Frank Joerges (Malerei)
•Jaris Atelier, Martinstraße 185
•Keramikatelier, Rheinbabenstraße 183 - Gast: Pit Bohne (Objekte)
•Liesefeld, Rheinbabenstraße 126 - Gast: Manfred Wilms (Skulpturen)
•Widerborst, Rheinbabenstraße 132 - Gast: Barbara Bismark (Schmuck)
•Feuerfest, Inrather Straße 697a
•Kunstblätter, Ortmannsheide 185
•Fabrik Heeder, Atelier Pförtnerloge, Virchowstraße 130 - Horst Klein
•Haus der Seidenkultur, Luisenstraße 15 - Beate Kratzenstein, Lisa Liesges
•Die Blumen, Ateliergemeinschaft Blumenstraße 88
•Samtweberei, Lewerentzstraße 104, Pionierhaus Alte Samtweberei

Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top