Unterstützung für die Krefelder Tafel: Zonta-Frauen spenden 1000 Euro

„Es war ja oft zu hören, dass die Arbeit der Tafeln in den letzten Wochen schwierig war und da wollten wir helfen“: Martina Stall, amtierende Präsidentin des Zonta-Club Krefeld, und Zontian Dr. Ulla Claßen übergaben jetzt eine Spende von 1000 Euro an Tanja Kirsch-Boy (Leiterin Kindertafel) und Ulrich Kleina (Geschäftsführer Krefelder Tafel).

Das Geld war durch eine der traditionellen Zonta Krefeld-Aktionen gesammelt worden: Die Zonta-Frauen und André Holzschuh, Leiter des Nahkauf-Frischemarktes an der Friedrich-Ebert-Straße, hatten Sträuße mit Pfingstrosen gegen eine Spende abgegeben. Üblicherweise hätten sie ihre Aktion wie jedes Jahr beim „Ladies Day“ auf der Krefelder Rennbahn durchgeführt, erzählte Ulla Claßen, die den Ausschuss für Öffentlichkeit im Club leitet: „In diesem Jahr haben wir Corona-bedingt andere Wege gefunden, die Blumen zu verteilen“.

André Holzschuh war dabei zum vierten Mal einer der Unterstützer der Aktion und hatte die Blumen auch in seinem Geschäft gegen Spenden angeboten. Tanja Kirsch-Boy und Ulrich Kleina freuten sich sehr über die Unterstützung für die Arbeit der Krefelder Tafel. Es sei zwar in Teilen schwieriger geworden, die Ausgabe der kostenlosen Lebensmittel zu organisieren, aber insgesamt sei es trotzdem gelungen, die Menschen in Krefeld, die nur ein geringes Einkommen haben, zu unterstützen, so ihr Fazit. „Wir sind sicher, dass Sie unsere Spende gut für die Menschen verwenden“, meinte Martina Stall. Sie und die Club-Mitglieder suchen derzeit Möglichkeiten, weitere Spenden-Projekte wie die traditionelle Benefiz-Veranstaltung im Herbst unter den neuen Bedingungen zu realisieren.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top