24 Krefelder Corona-Patienten derzeit im Krankenhaus

Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus infizierten Krefelder steigt.

Der stÀdtische Fachbereich Gesundheit meldet am Mittwoch 923 aktuell Infizierte, das sind 20 mehr als am Vortag. Die Gesamtzahl aller CoronafÀlle in Krefeld seit Ausbruch der Pandemie liegt am Mittwoch, 25. November, (Stand: 0 Uhr) bei 3444 (Dienstag: 3380). Aktuell genesen sind 2484 Personen, 44 mehr als am Vortag. 37 Personen sind in Krefeld seit Ausbruch der Pandemie im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Neuinfektionen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, gibt das Robert-Koch-Institut (RKI) fĂŒr Krefeld mit 188 an. Am Vortag lag dieser Wert bei 189. Bei 16.217 Personen wurde bisher eine QuarantĂ€ne angeordnet oder sie begaben sich freiwillig in QuarantĂ€ne. In einem Krefelder Krankenhaus befinden sich aktuell 24 Personen aus Krefeld im Zusammenhang mit dem Coronavirus, zwölf von ihnen liegen auf der Intensivstation, neun davon werden beatmet. Bisher wurden 30.858 Erstabstriche vorgenommen, 4203 davon sind offen, der Rest negativ.

KOD verhĂ€ngt Bußgelder

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) hat in Krefeld wieder Bußgelder verhĂ€ngen mĂŒssen, weil die Corona-Regeln von mehreren BĂŒrgern missachtet wurden. In einer Gastronomie in der Innenstadt traf der KOD neben dem Betreiber auch fĂŒnf GĂ€ste an, die GetrĂ€nke zu sich nahmen und sich zum Teil an Geldspielautomaten aufhielten. Der Kommunale Ordnungsdienst holte hier die Polizei zur Hilfe. Die Beamten stellten einen Wettspielautomaten und geringe Mengen Marihuana sicher. Gegen alle GĂ€ste der Gastronomie wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. Die fĂŒnf GĂ€ste erwartet ein Bußgeld von je 250 Euro, den Betreiber ein Bußgeld in Höhe von 5000 Euro wegen des verbotenen Betreibens einer gastronomischen Einrichtung.

Zum landesweiten Kontrolltag im ÖPNV prĂŒften Fahrkartenkontrolleure der Stadtwerke Krefeld gemeinsam mit dem KOD verstĂ€rkt die Einhaltung der Maskenpflicht in Bussen, Bahnen und an Haltestellen. Generell, so das Fazit der stĂ€dtischen OrdnungshĂŒter, hielten sich die FahrgĂ€ste an die Maskenpflicht. In lediglich einem Fall musste ein Bußgeld gegen einen uneinsichtigen Fahrgast in einer Straßenbahn ausgesprochen werden. FĂŒnf Bußgelder musste der KOD wegen Verstoßes gegen die Maskenpflicht an den Haltestellen Rheinstraße und Hansa-Zentrum aussprechen, jeweils 150 Euro sind hier zu zahlen. Acht Bußgelder wurden wegen Verstoßes gegen die Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung in hochfrequentierten FußgĂ€ngerbereichen der Innenstadt ausgesprochen. Hier sind jeweils 50 Euro zu zahlen.

Neue CoronafĂ€lle gibt es auch in Schulen, wie eine aktualisierte Auflistung des Fachbereichs Gesundheit zeigt. In den Grundschulen gibt es einen neuen Coronafall in der Bismarckschule. In den weiterfĂŒhrenden Schulen sind jeweils mit einem neuen Coronafall die Gesamtschule Kaiserplatz, das Ricarda-Huch-Gymnasium und das Hannah-Arendt-Gymnasium betroffen. Bei den Berufskollegs gibt es zwei neue FĂ€lle am Berufskolleg Uerdingen, einen neuen Fall am Berufskolleg Vera Beckers, zwei neue FĂ€lle am Berufskolleg Kaufmannsschule und einen neuen Fall am Berufskolleg Glockenspitz.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top