Pflegeberatung und Altenhilfe in Zeiten von Corona

Das Thema Pflegebedürftigkeit im Alter stellt Betroffene und Angehörige oft vor zahlreiche und teilweise schwierige Fragen.

Mitarbeitetende der Stadtverwaltung informieren und beraten im kommunalen Pflegestützpunkt in der Fabrik Heeder an der Virchowstraße wie auch in den Büroräumen der Pflegeberatung und Altenhilfe/Wohnberatung im Rathaus-Karree an der St.-Anton-Straße zu Themen wie Pflege, häusliche Versorgung, Wohnen im Alter, Vollmachten, Betreuungsrecht, Hilfen für Demenzkranke sowie Teilhabe an der Gesellschaft. Seit Beginn der Corona-Pandemie sind Beratungen in der Regel nur noch telefonisch oder nach Terminvereinbarung im Frontoffice des Krefelder Rathauses möglich.

Die städtischen Fachkräfte suchen deshalb - neben der Beantwortung eingehender Anrufe - offensiv den telefonischen Kontakt zu den ihnen bekannten Krefelder Senioren.„Die telefonischen Nachfragen verbunden mit Beratung und Vermittlung von Hilfsangeboten werden sehr positiv aufgenommen, und die Menschen sind sehr dankbar über diese Kontaktaufnahme," berichten Elke Marx und Barbara Werner von der Pflegeberatung und Altenhilfe. Wie auch ihre Kolleginnen stellten sie aber auch fest, dass die oftmals alleine lebenden älteren Menschen nicht nur auf praktische Hilfen angewiesen sind, sondern sich auch über die Gespräche freuten, da bedingt durch die Pandemie viele Angebote für Senioren, wie der Besuch der Altenclubs, weggefallen sind.

Der telefonische Service kann jederzeit von Senioren abgerufen werden. Die Mitarbeiterinnen sind montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr sowie 14 bis 15.30 Uhr und donnerstags von 14 bis 17 Uhr erreichbar: Birgit Siempelkamp (Postleitzahlenbereich 47798) unter Telefon 0 21 51 / 86 31 17, Barbara Werner (PLZ 47799) unter Telefon 0 21 51 / 86 31 19, Ulrike Geenen (PLZ 47800, 47798) unter Telefon 0 21 51 / 86 31 10, Elke Marx (PLZ 47802, 47803, 47839) unter Telefon 0 21 51 / 86 31 18, Farina Kruck-Bergmann (PLZ 47804, 47809), Telefon 0 21 51 / 86 31 15, Jana Tomanovà (PLZ 47805, 47807), Telefon 0 21 51 / 86 31 14.

Unter den zentralen Rufnummern 0 21 51 / 86 29 24 im Pflegestützpunkt in der Fabrik Heeder und 0 21 51 / 86 31 16 bei der Pflegeberatung und Altenhilfe im Rathaus Karree ist für den Fall, dass alle Leitungen belegt sind, ein Anrufbeantworter geschaltet. Rückrufe erfolgen in der Regel tagesgleich, spätestens am darauffolgenden Tag. Die Mitarbeiter der Wohnberatung sind ebenfalls zu den genannten Sprechzeiten unter der Rufnummer 0 21 51 / 86 31 06 telefonisch erreichbar. Auf Anfrage versenden die Fachkräfte zu allen Themenbereichen ergänzendes Informationsmaterial per Post.

Archivfoto: Stadt Krefeld

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top