Kulturbüro Krefeld jetzt mit E-Lastenfahrrad unterwegs

Das Kulturbüro Krefeld setzt zum Transport jetzt ein E-Lastenfahrrad ein, das insbesondere bei Besorgungen und Gastspielfahrten zu Schulen und Kindertageseinrichtungen zum Einsatz kommen soll.

„Die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind auch für uns von enormer Bedeutung. Auch die Kulturschaffenden sind aufgefordert, in der gesellschaftlichen Herausforderung einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und Ressourcen schonenden Umgang mit Material zu leisten", sagt Dr. Gabriele König, Leiterin des Kulturbüros der Stadt Krefeld.Der technische Mitarbeiter Axel Hölters gab die Anregung, auf ein elektrisch betriebenes Lastenfahrrad anstelle eines Busses mit Verbrennungsmotor zu setzen.

Sanierungsmaßnahmen am Spielplatz Am Zollhof vorangeschritten

Am Spielplatz Am Zollhof in Krefeld-Uerdingen sind die vom Fachbereich Umwelt und Verbraucherschutz geplanten Sanierungsmaßnahmen nach einigen Verzögerungen zwischenzeitlich vorangeschritten.

Nach Informationen des mit den Arbeiten beauftragten Kommunalbetriebs Krefeld sind mittlerweile die Entsorgungsarbeiten, inklusive der Altlasten sowie umfangreiche Wurzelschutzmaßnahmen abgeschlossen. Die Gartenlandschaftsbauarbeiten sind weit fortgeschritten. Dazu gehören die Einfassung der neuen Spielfläche und der angrenzenden Wege, die Pflasterung der zukünftigen Sitzplätze und die Abdeckung der Vegetationsbereiche im Wurzelraum der Linden und der großen Platane mit Oberboden und Bodensubstrat.

Silk City Gallery: Betonklotz wird zur temporären Galerie in Krefeld

Ein gewaltiger rosa Krake umschlingt mit seinen Fangarmen den grauen Beton des Seidenweberhauses.

Nichts scheint seinen Saugnäpfen zu entkommen. Nur eine Katze flüchtet durch eine Klappe ins Gebäude. Dieser erste Eindruck vermittelt sich den Besuchern, die den Theaterplatz vom Ostwall betreten. „Silk City Gallery" heißt das Perspektivwechsel-Projekt des Stadtmarketings. Rund 30 internationale Street-Art-Künstler haben Wandgemälde, Graffitis und 3D-Kunst rundum auf die monotonen Wände der Stadthalle aufgetragen.

Stadtverwaltung mit neuer Strategie: Verwaltung@Krefeld.Digital

Die Digitalisierung der Stadtverwaltung Krefeld hat seit Beginn dieses Jahres sowohl zum Nutzen für Bürger und Unternehmerschaft wie auch in der internen Vorgangsbearbeitung nochmals Fahrt aufgenommen.

Zur Förderung des Prozesses hatte der Verwaltungsvorstand im Dezember 2020 unter Federführung der Beigeordneten Cigdem Bern die Digitalisierungsstrategie „Verwaltung@Krefeld.Digital" entworfen und die internen Strukturen neu geordnet. Als Teil dieser neuen Digitalisierungsstruktur steuert seitdem eine Arbeitsgruppe unter Beteiligung des Dezernates für Wirtschaft, Digitalisierung und Internationales das Thema „Smart Government" und stellt darüber hinaus auch eine enge Verzahnung mit der Entwicklung Krefelds zur Smart City sicher. Neben der Erweiterung des digitalen Dienstleistungs- und Kommunikationsangebots spielt dabei die digitale Unterstützung der Arbeitsabläufe von der Antragstellung bis zur Entscheidung eine wichtige Rolle.

Zukünftig alle relevanten Dienstleistungen und Formulare im Service-Portal

Seite 1 von 228

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top