Stellungnahme zum Thema: Versand der Briefwahlunterlagen

Nach Feststellung des Wahlergebnisses der Kommunalwahl vom 13.09.2020 durch den Wahlausschuss am 16.09.2020 wurden ab Mittwoch rund 36.000 Briefwahlunterlagen durch das Briefwahlbüro auf Basis der vorliegenden Briefwahlanträge zusammengestellt und für den Versand vorbereitet.

Ein Versand der Briefwahlunterlagen vor Feststellung des Wahlergebnisses ist nicht statthaft. Insofern erfolgte der Versand der Unterlagen ab Donnerstag und konnte am Freitagmittag abgeschlossen werden. Die Zusammenstellung der Briefwahlunterlagen erfolgt händisch durch die Mitarbeite-rinnen und Mitarbeiter des Briefwahlbüros, eine technische Unterstützung besteht nicht. Es ist menschlich und nicht gänzlich auszuschließen, dass bei einer Massenabwicklung und einem so kurzen Zeitfenster vereinzelt

„Rico, Oskar und die Tieferschatten" auf der Bühne

Mit einem echten Highlight für Familien wartet zum Start der neuen Spielzeit das Kresch-Theater in der Fabrik Heeder auf

Gezeigt wird dort ab dem 20. September das Stück „Rico, Oskar und die Tieferschatten" nach einer Romanvorlage des Kinderbuchautors Andreas Steinhöfel. Erzählt wird die Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft zweier Berliner Jungen, die einen Kriminalfall um einen Kindesentführer aufklären. Rico nennt sich selbst „tiefbegabt" - er besucht eine Förderschule und hat seinen ganz besonderen Blick auf die Welt, der er auf seine Art Geheimnisse entlockt.

„spunk - Kino für Kinder" wird ab 20. September fortgesetzt

Das Filmprogramm der Reihe „spunk - Kino für Kinder" in der Fabrik Heeder wird ab Sonntag, 20. September, fortgesetzt.

Die Filmvorführungen finden alle jeweils sonntags um 10.30 Uhr in der Studiobühne 2 Fabrik Heeder, Virchowstraße 130, statt. Die Reihe beginnt mit dem Film „Die kleinen Hexenjäger" aus Serbien und Nordmazedonien, der für Kinder ab acht Jahren geeignet ist. Hauptfigur ist der zehnjährige Jovan, der gehbehindert ist und sich in seine eigene Fantasiewelt zurückzieht. Als Superheld erlebt er in dieser, spannende Abenteuer und überwindet sein Handicap. Der Eintritt beträgt zwei Euro, die Karten gibt es an der Tageskasse. Coronabedingt gibt es keine freie Platzwahl, ein begrenztes Kartenkontingent und keine Maskenpflicht am Platz. Der Flyer mit den Beschreibungen zu den Filmen liegt in Kürze in den Kultureinrichtungen und im Rathaus aus und kann unter der Telefonnummer 0 21 51 / 86 19 60 oder 0 21 51 / 86 26 00 angefordert werden.

Theateraufführung des Hannah-Arendt-Gymnasiums

Das Hannah-Arendt-Gymnasium in der Krefelder Innenstadt hat eine Theater AG, die sich im vergangenen Schuljahr vor Corona mit viel Enthusiasmus ein besonderes Stück ausgesucht, auf eigene Weise interpretiert und intensiv geprobt hatte.

Boogie-Woogie ersetzt Barockmusik, Petticoats statt Samtkleidern und der Prinz von Aragon ist das Haupt eines berüchtigten Mafiaclans.Shakespeares Klassiker „Much Ado About Nothing" wurde in die 50er-Jahre versetzt und zusammen mit den Schülern modifiziert, manche Textstelle wurde gekürzt, andere Szenen dagegen erweitert. Manche Figur hat das Geschlecht gewechselt und eine völlig neue Bedeutung bekommen.

Seite 28 von 52

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top