Impfbus steht am Freitag, 23. Juli, erneut auf dem Neumarkt

Der Start der gemeinsamen Aktion „Impfbus" von Stadtverwaltung und SWK Stadtwerke Krefeld am Mittwoch auf dem Neumarkt war ein Erfolg - und wird deshalb am kommenden Freitag, 23. Juli, zwischen 14 und 18 Uhr wiederholt: Rund 200 Personen haben am Mittwoch das Angebot wahrgenommen, spontan und ohne vorherige Terminvereinbarung eine kostenlose Biontech-Erstimpfung im Impfbus vornehmen zu lassen.

„Der Impfbus ist eine sehr sinnvolle Ergänzung zum etablierten Angebot auf dem Sprödentalplatz", sagt Gesundheitsdezernentin Sabine Lauxen. „Wir haben auf diesem Wege noch einmal andere Personengruppen erreichen können, die bisher den Weg zum Impfzentrum nicht angetreten haben. Mein Dank gilt auch den Stadtwerken Krefeld, die sich spontan bereiterklärt haben, die Idee eines Impfbusses mit uns gemeinsam umzusetzen.

Crossover: Bewerbungen für Bühnenprogramm bis zum 1. August

Das Museum Burg Linn und der Stadtsportbund Krefeld veranstalten am Sonntag, 29. August, „Crossover Burg Linn - Sport trifft Kultur".

In diesem Jahr lautet das Motto „Phantastisches Crossover Burg Linn". Einen zentralen Veranstaltungsteil bei Crossover bilden in diesem Jahr erstmalig Digital- und Hybridangebote. Zu den digitalen Vorortangeboten gehört ein umfangreicher E-Sport-Workshop, der in Kooperation mit der E-Sportabteilung des SC Bayer 05 und dem Stadtsportbund durchgeführt wird. Im Bereich der Kultur gibt es ein digitales Outdoor-Museum. Dort sind im Außengelände QR-Code gesteuerte Digitalführungen abrufbar. Objekte aus dem Museum werden digital in die Parklandschaft integriert. Kleine App-Action-Spiele für Kinder und Junggebliebene erschließen die Burgumgebung und halten fit - nicht nur körperlich, sondern auch im Kopf.

Smart City: Krefeld wird 2021 nicht als Modellprojekt gefördert

Krefeld wird in diesem Jahr nicht bei der Förderung der Smart-City-Modellprojekte berücksichtigt, wird aber dennoch am Ball bleiben.

Die Stadt hatte sich in einer Kooperation mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft WFG und den Stadtwerken SWK im März auf die Ausschreibung der Smart-City-Modellprojekte 2021 mit einem Gesamtvolumen von fast zehn Millionen Euro beworben. Die Fördermittel sollten vor allem in den Aufbau einer Organisationseinheit Smart City sowie Investitionen in Innovationsprojekte in den diversen Dimensionen der Smart City (Umwelt, Wirtschaft, Bildung, Verkehr, digitale Infrastrukturmaßnahmen) fließen. Das zuständige Bundesministerium hat nun mitgeteilt, dass Krefeld nicht unter den in diesem Jahr ausgewählten Kommunen ist. Trotzdem heißt es für die Akteure: weitermachen. Der Bewerbungsprozess hat für Krefeld viele wichtige Erkenntnisse, Impulse zu Innovationsprojekten und Kontakt zu anderen Kommunen erbracht.

Krefelder Kunstverein zeigt Arbeiten von Georg Opdenberg

Der Krefelder Kunstverein am Westwall 124 zeigt bis Freitag, 20. August, die Ausstellung „Archetypen" mit Werken auf Zeitungspapier von Georg Opdenberg.

„Archetyp ist ein rätselhafter Begriff. Das griechische Wort Typus steht für Form und Vorbild, darunter ist ein Urbild zu verstehen, dem ähnliche Individuen zugrunde liegen. Ebenfalls aus dem Griechischen stammt das Wort Arche, das Anfang und Ursprung bezeichnet. Demnach wäre ein Archetyp eine, aus dem Anfang stammende Urform", so Opdenberg. Typus bedeute aber auch Schlag und Abdruck und könne somit für seine Holzschnitte stehen, von denen er mit Farbe und großem Druck einen Abklatsch auf Papier erzeuge, den Abdruck.

Seite 5 von 228

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top