Rund 50.000 Euro für kulturelle Bildung in Krefelder Schulen

Mit unterschiedlichen Projekten haben sich auch für das Schuljahr 2021/2022 die Krefelder Schulen aller Schulformen und Krefelder Künstler für das Landesprogramm Kultur und Schule beworben.

Alle 18 Projekte wurden bewilligt und können nach den Sommerferien starten. Die Höhe der Förderung durch die Landesregierung beträgt insgesamt knapp 50.000 Euro, die Schulen bringen selbst noch einen Eigenanteil von 20 Prozent ein. Durch die vielversprechenden Angebote erhalten Kinder und Jugendliche unabhängig von ihrem sozialen Umfeld über die Schule einen Zugang zu künstlerischen Projekten.

Nach dem Hochwasser wird „Werft 765“ am Wochenende geöffnet

Nach dem Hochwasser wird die Aktion „Werft 765 - Die Krefelder Rhine Side" des Stadtmarketings ab Dienstag, 20. Juli, wieder aufgebaut.

Die Arbeiten haben mit dem Aufstellen der Absperrgitter zum Rhein und der Blumenkübel begonnen. Morgen werden die Umrandungen für das Beachvolleyballfeld montiert, die Aufschüttung mit Sand folgt am Donnerstag. Das Untere Werft soll ab Samstag, 24. Juli, dann wieder für Besucher zugänglich sein. Der Auftakt des Open-Air-Kinos ist für am Sonntag, 25. Juli, vorgesehen. Dieser hängt jedoch von der dann aktuellen Wetterprognose ab. Der höher gelegene Biergarten hat weiterhin geöffnet. Das Programm von „Werft 765 - Die Krefelder Rhine Side" besteht aus verschiedenen Bausteinen, die im Laufe des Sommers je nach pandemischer Lage aktiviert werden können.

50 Personen in Krefeld derzeit mit Coronavirus infiziert

Sechs neue Corona-Infektionen verzeichnet der städtische Fachbereich Gesundheit in Krefeld am Dienstag, 20. Juli (Stand: 0 Uhr).

Die Gesamtzahl aller bestätigten Fälle steigt somit auf 11.728. Als infiziert gelten derzeit 50 Personen, fünf mehr als am Vortag. Genesen sind inzwischen nach einer Corona-Infektion 11.501 Personen, eine mehr als am Vortag. 177 Personen sind bisher in Krefeld im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verstorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, steigt auf 19,8 an.

Die Krefelder Stadtverwaltung stellt sich vor

Selten gibt es bei ein und derselben Arbeitgeberin so viele unterschiedliche Werdegänge und Aufgabengebiete, wie in einer kommunalen Verwaltung.

Vielfalt ist etwas, das sich dort nicht nur in den verschiedenen Aufgaben, Bereichen und Möglichkeiten widerspiegelt, sondern auch in der Belegschaft. Diese Vielfalt will die Krefelder Stadtverwaltung zeigen und damit Interesse wecken am Arbeitgeber Stadtverwaltung. "Krefeld hat so viel zu bieten, und das spüren wir hier jeden Tag aufs Neue", sagt Anika Kern, die für den Fachbereich Stadtmarketing arbeitet und eine der Interviewten ist, die sich äußern.

Seite 6 von 228

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top