Beats'n 'Books in der Mediothek: Ringelnatz und Jazz

In ihrer Reihe „Beats'n' Books" lädt die Mediothek am Donnerstag, 21. März, um 20 Uhr zu der Veranstaltung „Ringelnatz und Jazz" ein. Joachim Ringelnatz (1883-1934) hat in seinem recht kurzen Leben unermüdlich viel Absurdes, aber auch tiefsinnig Gefühlvolles geschrieben.

Die Krefelder Jazzsängern Karin Mast hat einige gefühlvolle und skurrile Gedichte aus dem Ringelnatz-Fundus herausgesucht, passende Musiktitel aus jener Zeit recherchiert und gemeinsam mit ihrer Band Blue Karma beides miteinander auf originelle Weise kombiniert. Das Quintett spielt in der Besetzung Klaus-Peter Kegel am Piano, Gerlinde Wettingfeld, Querflöte, Peter Schicks, Bass, Thomas Giering am Schlagzeug und Karin Mast, Moderation und Gesang. Karten gibt es für acht Euro am Serviceschalter der Mediothek, für zehn Euro an der Abendkasse.

Oberbürgermeister Frank Meyer eröffnet das Bauhausjahr in Krefeld

Oberbürgermeister Frank Meyer hat in der Shedhalle der Hochschule Niederrhein das Bauhausjahr in Krefeld eröffnet.

„Das Bauhaus gehört heute fest zum Krefelder Erbe - es ist eng verwoben mit unserer Stadtgeschichte, vor allem mit der Textilindustrie, die Krefeld so nachhaltig geprägt hat", betont Frank Meyer vor den rund 300 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Kultur und Politik. Neben den beiden Villen Haus Lange und Haus Esters des Architekten und Bauhaus-Direktors, Ludwig Mies van der Rohe, sowie dessen weltweit einzigen Industriegebäudes haben in Krefeld rund 30 Lehrer und Schüler gelehrt, gelernt und gewirkt.

Ausschuss beschließt Ausbau an der Gesamtschule Kaiserplatz

Der Unterausschuss Schulbau und -sanierung hat einstimmig Umbauarbeiten an der Gesamtschule Kaiserplatz zugestimmt.

Im Fokus steht dabei die Erweiterung und neue Ausstattung des Lehrerzimmers. Damit wird ein wichtiges Anliegen der Schule aufgegriffen und umgesetzt. Für 129 Lehrkräfte steht dort aktuell ein Raum mit Arbeitsplätzen und Fächerschränken von 118 Quadratmetern zur Verfügung. Um passende und zeitgemäße Arbeitsverhältnisse zu schaffen, soll der Raum auf 247 Quadratmeter vergrößert werden.

Mobilitätskonzept: Online-Beteiligung bis 12. April möglich

An einem Mobilitätskonzept für Krefeld arbeiten Interessierte Bürger, Interessenvertreter, Mitglieder eines Beirates, Verwaltung und Politik sowie Experten gemeinsam.

Nach einer ersten öffentlichen Veranstaltung ist es nun möglich, sich unter www.krefeld-bewegen.de  online einzubringen. Interessierte können sich dort bis zum 12. April in sechs Dialogräumen zu unterschiedlichen Themen beteiligen. Man kann seine Meinung äußern, Beiträge anderer lesen, bewerten oder kommentieren. Dabei sollen alle Verkehrsarten, also der Fußverkehr und Radverkehr genauso wie der öffentliche Verkehr mit Bussen und Bahnen und der Autoverkehr berücksichtigt werden. Und es wird auch um eine hohe Lebensqualität und Attraktivität von Krefeld gehen. Mit dem Mobilitätskonzept soll der Krefelder Stadtverkehr im Jahr 2030 geplant werden.

Seite 6 von 1269

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top