Wasserleitungen auf den Friedhöfen werden geschlossen

Zur Vermeidung von Frostschäden werden auch in diesem Jahr die Wasserhähne und -zapfstellen nach den Totengedenktagen auf allen Krefelder Friedhöfen abgestellt. Spätestens am 30. November wird es keine Entnahmemöglichkeiten mehr geben. Pünktlich zur Frühjahrsbepflanzung im März 2021 wird die Wasserversorgung wieder sichergestellt, teilt der Kommunalbetrieb mit, so dass zum Osterfest die Gräber neu gestaltet werden können.ichergestellt, teilt der Kommunalbetrieb mit, so dass zum Osterfest die Gräber neu gestaltet werden können.

Sanierung wird im Dezember abgeschlossen

Nein, auf dem Platz der Wiedervereinigung finden aktuell keine Partys im Zelt statt - auch wenn das vermutet werden könnte.

 „Das Zelt ist lediglich eine Wetterschutzmaßnahme für die gerade begonnene Beckensanierung des Brunnens", schildert Lara Reiners vom Kommunalbetrieb Krefeld. Der steckt mitten in der Sanierung des Platzes, deren Fertigstellung sich gegenüber der Planung um einen knappen Monat auf Ende Dezember verzögern wird. Der Platz war arg in die Jahre gekommen, musste also dringend saniert werden.

Stadtrat wählt Vorsitzende der Ausschüsse

In seiner zweiten Sitzung der neuen Wahlperiode hat der Krefelder Stadtrat die Vorsitzenden und Mitglieder aller Ratsausschüsse gewählt.

Die Ausschüsse und Ausschussgrößen selbst hatte der Rat bereits in seiner konstituierenden Sitzung am 3. November bestimmt. Den Haupt- und Beschwerdeausschuss wie auch den Stadtrat leitet qua Amtes Oberbürgermeister Frank Meyer. Die Entscheidung über die Vorsitze der weiteren Ausschüsse ist nun wie folgt: Den Ausschuss für Finanzen, Beteiligungen und Liegenschaften führt als Vorsitzender Philibert Reuters, Stellvertretende Vorsitzende sind Bürgermeisterin Kerstin Jensen und Marc Blondin (alle CDU); den Ausschuss für Kultur und Denkmal führt als Vorsitzende Heidi Matthias (Bündnis 90/

Corona: 7-Tage-Inzidenz bei 181

Die Zahl der aktuell Corona-Erkrankten in Krefeld ist (Stand: Sonntag, 0 Uhr) gesunken auf 916 (Vortag: 953).

Die Zahl der Genesenen hat sich auf 2.340 (Vortag: 2.228) erhöht. Seit Beginn der Pandemie haben sich damit in der Samt- und Seidenstadt nun insgesamt 3.293 Personen mit dem Virus infiziert. Leider ist der Gesundheitsbehörde einen weiterer Todesfall gemeldet worden, so dass die Zahl der Personen, die in Folge der Erkrankung verstorben sind, nunmehr 37 beträgt. Die 7-Tage-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner) ist auf einen Wert von 181 gestiegen (Vortag: 164).

Seite 52 von 95

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top