Stadt unterstützt die Adventsaktion „Krefelder KulTÜRchen"

Die Stadt Krefeld unterstützt die Aktion „Krefelder KulTÜRchen" des Vereins Provinzgiganten mit einer Summe von 78.000 Euro.

Das hat der Rat am Donnerstag einstimmig beschlossen. Die Aktion ist eine Art kultureller Adventskalender, der im Dezember täglich als Video ins Internet gestreamt werden soll. Ein Künstler oder eine Gruppe tritt jeweils an einem besonderen Krefelder Ort auf und wird dabei gefilmt. Die Darbietungen erstrecken sich von Live-Musik über Comedy und Lesungen bis hin zu bildender Kunst. Mit der Förderung soll die freie Krefelder Kultur- und Veranstaltungsszene gestärkt werden, die besonders unter den Folgen der Pandemie zu leiden hat. Ursprünglich war dafür das Format „Kultursafari" vorgesehen, das aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht stattfinden konnte.

Algenblüte in einem Gewässer in Bockum

In einem Gewässer parallel zur Engerstraße in Bockum ist es zu einer rötlichen Algenblüte, vermutlich durch die Burgunderblutalge, gekommen.

Sie kann leichte Algengifte produzieren. Das Gewässer liegt tief im Gelände und ist aufgrund der Gehölze und einer Teileinzäunung nur schwer zugängig, es besteht also keine unmittelbare Gefahr für die Bevölkerung. Auch Wasserlebewesen und die Trinkwasserversorgung sind nicht gefährdet. Hunde sollten jedoch an der Leine geführt werden.

Sammelaktion nützt Umwelt und hilft Kindern: Berufsfeuerwehr Krefeld spendet für stups-KINDERZENTRUM

Hauptbrandmeister Kai Hain wurde von den kleinen Leuten mit Fragen „gelöchert“: Jetzt setzte die Berufsfeuerwehr Krefeld eine mehrjährige Aktion zugunsten des stups-KINDERZENTRUM fort: Branddirektor Kai Günther (stv. Fachbereichsleiter Feuerwehr) Brandamtsrat Matthias Hufer, Kai Hain und Cendrine Wirtz (FSJlerin bei der Feuerwehr) brachten eine Spende von 850 Euro zu Anja Claus, der Leiterin des stups-KINDERZENTRUMs.

Die Feuerwehr stellt seit dem Umzug auf die neue Wache (2016) im Ausbildungszentrum der Hauptfeuerwache Krefeld eine Sammeltonne für leere Pfandflaschen auf und bringt diese dann regelmäßig zum Recycling. Das Pfandgeld sammelt die Feuerwehr und übergibt die Spende einmal im Jahr an stups. Matthias Hufer der Initiator der Sammelaktion, ist glücklich, dass zum vierten Mal in Folge ein größerer Betrag übergeben werden konnte, da nicht nur mehr Flaschen gesammelt wurde, sondern einige Kollegen neben den Pfandspenden auch gerne den Spendenbetrag aufrundeten.

Deutsch-US-amerikanische Freundschaftswoche ab 23. November

Keine andere deutsche Stadt besitzt wohl eine so weit zurückreichende und verbindende Geschichte mit den Vereinigten Staaten wie Krefeld.

Von dort begaben sich 13 Familien 1683 auf eine historische Reise: Mit dem Segelschiff „Concord" überqueren sie den Atlantik und landen am 6. Oktober an der nordamerikanischen Küste. In Pennsylvania gründen sie die Stadt Germantown und damit die über 300-jährige deutsch-US-amerikanische Freundschaft. „Unsere Länder und die Menschen in unseren Ländern teilen eine ganze Reihe von wichtigen Werten.

Seite 7 von 52

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top