Neuer Familienkarten-Flyer Januar bis März liegt aus

Das Programm der Krefelder Familienkarte mit Veranstaltungsterminen von Januar bis März liegt jetzt im Rathaus am Von-der-Leyen-Platz 1, in allen Kindertageseinrichtungen, in den Bürgerservicebüros der Stadt und in vielen öffentlichen Gebäuden aus.

Der Flyer kann im Familienportal auf www.krefeld.de  heruntergeladen werden. Darüber hinaus ist im Familienportal auch unter www.krefeld.de/wasgeht  ein vielfältiges Angebot mit weiteren interessanten Aktivitäten online abrufbar.

Offene Runde der Krefelder Textweber im Niederrheinischen Literaturhaus

Die Krefelder Textweber tagen als offene Runde am Dienstag, 8. Januar, von 19 bis 21.30 Uhr im Niederrheinischen Literaturhaus an der Gutenbergstraße 21.

Die Autorengruppe arbeitet seit neun Jahren zusammen und teilt ihre guten Erfahrungen an diesem Abend mit anderen Schreibenden. Bei den „offenen Runden" wird gemeinsam geschrieben und diskutiert. Inspiration liefert dabei Material, das die Textweber mitbringen. So entstehen an einem Abend rund um ein gemeinsames Thema sehr verschiedene Gedichte, Kurzgeschichten, Märchen und Versuche. Die Tür an der Gutenbergstraße steht an diesem Abend allen Schreibenden offen für zwanglose Gespräche, Anregungen und den Austausch rund ums Schreiben. Die weiteren Termine 2019 sind: 2. April, 2. Juli und 1. Oktober.

Männermode von Künstlern im Kaiser-Wilhelm-Museum

Der Anzug ist das klassische Kleidungstück der Männer.

Mit seinen breiten Schultern und tailliert entsteht er im 19. Jahrhundert in England. Er geht auf Vorbilder und das Schönheitsideal der Antike zurück, welche Männlichkeit und Dominanz verkörpern. „Der Anzug wird bis heute auch nicht in Frage gestellt", sagt Dr. Magdalena Holzhey, Sammlungskustodin an den Kunstmuseen Krefeld. Aus England stammt von einer Vereinigung um das Jahr 1900 jedoch ein gänzlich neuer Ansatz von gesundem und künstlerischem Männerkleid.

Modell für Schimpansen-Freigehege vorgestellt

Zoodirektor Dr. Wolfgang Dreßen und Zoofreunde-Vorsitzender Friedrich R. Berlemann haben Modell und Planung für den neuen Schimpansen-Wald vorgestellt.

Die Außenanlage für die Schimpansen soll nach dem Gorilla-Garten der zweiten Menschenaffen-Art im Zoo Krefeld die Möglichkeit geben, das Affentropenhaus zu verlassen und die Einflüsse der Natur mit Wind und Wetter kennen zu lernen. „Diese Eindrücke sind für die Tiere eine enorme Bereicherung, deshalb gehören Außenanlagen heutzutage zu einer artgerechten Haltung dazu", erklärt Zoodirektor Dr. Wolfgang Dreßen.

Seite 8 von 1220

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top