Furioser Kabarett-Auftakt in der Kulturfabrik

Im ersten Halbjahr 2014 lädt die Kulturfabrik gleich fünfmal zum Kabarett.

Dabei erfahren die Besucher Neues aus dem Kanzleramt, werden über das Rechtssystem informiert und lernen einen gewissen Herrn Schüttlöffel kennen. Und ja, es geht dieses Mal auch um die Liebe. Am 19. Januar bringt Werner Koczwara in „Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt - Teil 2: Die nächste Instanz" den Justizstandort Deutschland vor den Satire-Kadi.

Überarbeiteter FNP wird ab 4. November offengelegt

Der Rat der Stadt Krefeld hat auf die erneute öffentliche Auslegung des Flächennutzungsplans beschlossen.

Diese wird benötigt, da aufgrund landesplanerischer Bedenken der Bezirksplanungsbehörde Änderungen erforderlich sind und nach Hinweisen der Bezirksregierung zum formellen Verfahrensablauf Ergänzungen der Umweltprüfung und der artenschutzrechtlichen Vorprüfung vorgenommen wurden. Mit der erneuten Offenlage werden bereits verschiedene Änderungen in den Planentwurf aufgenommen, die sich aus der Auswertung der Stellungnahmen zur ersten öffentlichen Auslegung und Trägerbeteiligung ergeben haben. Die erneute öffentliche Auslegung des Entwurfes zum Flächennutzungsplan findet von 4. November bis einschließlich 4. Dezember im Stadthaus am Konrad-Adenauer-Platz 17, Zimmer 494 statt.

Neubau des Pinguin-Geheges im Zoo Krefeld im Zeitplan

Die Bauarbeiten an der neuen Pinguinanlage im Zoo Krefeld gehen zügig voran.

In dem Gehege neben dem Regenwaldhaus sollen zukünftig zehn Brutpaare der Humboldt-Pinguine leben. Die Anlage wird für Besucher begehbar und an einer Panoramascheibe können die Pinguine bei ihren Unterwasserflügen beobachtet werden. Die Anlage wird von den Zoofreunden Krefeld finanziert, die durch eine Lotterie und die Kunstaktion „Pinguin-Art" dem Zoo 512 000 Euro zur Verfügung stellen konnten.

Ab 4. November ziehen die Martinszüge durch Krefeld

Bald schon reitet St. Martin wieder durch die Straßen, um den Mantel zu teilen und die Kinder mit ihren selbst gebastelten bunten Laternen folgen ihm in Scharen.

Die für die Genehmigung zuständige Straßenverkehrsbehörde im städtischen Fachbereich Ordnung hat bislang 82 St. Martinszüge im Krefelder Stadtgebiet genehmigt. Das sind erfahrungsgemäß noch nicht alle. Ganz kurzfristig kommen immer noch „Nachzügler" dazu. In den vergangenen Jahren waren immer rund 100 Züge gemeldet. Die Ordnungsbehörde meldet die genehmigten Umzüge an die Polizei weiter, die sich um die verkehrstechnische Absicherung kümmert.

Seite 1218 von 1220

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top