Bayer Basketball: 2. Heimniederlage

Im einzigen 20.30 Uhr Heimspiel der Saison kassierten die Basketballer des SC Bayer 05 Uerdingen ihre zweite Heimniederlage: Mit 74-82 (34-48) gingen die Punkte an die Zweitvertretung der RheinStars Köln.

Bayer stürzt in der Tabelle auf Platz 8 ab. Das Ergebnis bringt Uerdingen in Zugzwang: Am nächsten Samstag muss das Auswärtsspiel bei Schlusslicht Bonn gewonnen werden. Bayer Coach John F. Bruhnke startete mit Ebiballari, Rottgardt-von der Heiden, Yilmaz, Ajagbe und Hülsmann. Im ersten Viertel war alles ausgeglichen, die Gäste starteten mit zwei Dreiern, der SC antwortete mit zwei Dreiern, nach den ersten zehn Minuten hieß es 17-16.

Im zweiten Viertel schossen sich die Kölner dann mächtig warm: Bayer fand defensiv nicht statt, erlaubte 32 Gegenpunkte und erzielte selber nur 17 Punkte. Trotz zweier Auszeiten ging es mit 34-48 in die Halbzeit. Auch nach dem Pausentee sah es zunächst nicht nach Besserung aus: Beim 44-66 (26. Minute) verzeichneten die Chronisten die höchste Gästeführung, erst dann wachte die Uerdinger Verteidigung auf: Ein 18-6 Lauf brachte den Anschluss, mit 62-72 ging es in das vierte Viertel. Die Gastgeber witterten Morgenluft, verteidigten endlich hart und arbeiteten sich Stück für Stück an Köln heran: Beim 70-75 (36. Minute) dann Fast Break der Hausherren, Benjamin Luzolo zieht zum Korb, wird gefoult, kein Pfiff, der Power Forward beschwert sich beim Schiedsrichter und kassiert ein technisches Foul.

Die RheinStars gehen an die Freiwurflinie und treffen nicht, Bayer gelingen daraufhin 2 wichtige defensive Stopps, aus denen die Gastgeber zwei Mal treffen, beim 74-75 (38. Minute) schien eine Wende möglich. Doch die Hoffnungen der Fans in der gut gefüllten Josef-Koerver-Halle wurden schnell zerstört: Uerdingen musste der kräftezehrenden Aufholjagd Tribut zollen und traf nicht mehr: Köln konterte kühl und belohnte sich mit den finalen sieben Punkten. Entsprechend enttäuscht zeigte sich Coach Bruhnke nach der Heimpleite: „Glückwunsch an die RheinStars. Trotz des Fehlens zweier erfahrener Akteure haben die jungen Kölner Spieler sehr abgeklärt agiert. Wir haben nur in den letzten 14 Minuten richtig verteidigt. Beim 44-66 in der 26. Minute war der Tiefpunkt des Tages erreicht, trotzdem haben wir uns noch eine realistische Siegchance erarbeitet. Die letzten 14 Minuten gingen mit 30-18 an uns, wir wären gut beraten gewesen, unsere Kampfkraft früher in die Waagschale zu werfen.“

SC Bayer 05 Uerdingen: Jörg Rottgardt-von der Heiden (21 Punkte), Leutrim Ebiballari (19), Benjamin Luzolo (10), Baris Yilmaz (7), Timo Hülsmann (7), Sadiq Ajagbe (6), Lorenzo Olivieri (2), Timo Hoster (2), Marco Coric, Till Kleuters, Daniel Rothammel.

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top