Skating Bears mit Kantersieg gegen Commanders Velbert 18:0

Die Skating Bears haben am Samstagabend in der Horkesgath-Arena einen 18:0 Kantersieg gegen die Commanders Velbert gefeiert.

Dabei kamen die Bears gar nicht so gut in die Partie, brauchten bis zur 16. Minute ehe Sebastian Müller das Zuspiel von Maximilian Bleyer zum 1:0 nutzten. Nach der ersten Pause legten die Bears los wie die Feuerwehr trafen fast im Minutentakt. Gerrit Ackers verwerte nach nur 26 Sekunden den Pass von Max Zillen zum 2:0. Nick Rabe (Maximilian Bleyer) traf kurz darauf zum 3:0, Max Zillen (Wasja Steinborn)erhöhte in der 24. Minute auf 4:0, Nick Rabe (Sebastian Müller)legte zum 5:0 nach, ehe Fabian Zillen (Nick Rabe) das halbe Dutzend vollmachte. In der 31. Minute folgte das 7:0 durch Gerrit Ackers (M. Zillen), das 8:0 durch Jannik Jost (Wasja Steinborn) in Überzahl zum 8:0. Steinborn ( (M. zillen), F. Zillen (Bleyer) zweimal, Ackers (M.Zillen)und Rabe (Müller) schraubten das Ergebnis bis zur zweiten Pause auf 13:0.

Weiterlesen...

Skating Bears müssen vor der Sommerpause gegen die Commanders Velbert ran

Am Samstagabend um 19 Uhr haben die Bears vor der Sommerpause noch die Commanders Velbert zu Gast in der Horkesgath-Arena.

Die Bears haben das Hinspiel in Velbert mit 10:6 gewonnen und sind als Tabellendritter gegen den Vorletzten klarer Favorit. Auch wenn die Commanders am vergangenen Wochenende in Kaarst eine herbe 32:2 Klatsche kassiert haben, sollten die Skating Bears die Commanders nicht unterschätzen, denn oft sind angeschlagene Gegner besonders gefährlich. Die Skating Bears haben ihre kleine Durststrecke mit den beiden knappen Niederlagen in Köln und Kaarst mit dem 10:7-Sieg in Düsseldorf überwunden und werden alles geben, die weiße Heimweste zu behalten. Die Trainer Fabian Peelen und Roman Tellers werden ihr Team entsprechend einstellen und klare Wort finden, Velbert nicht zu unterschätzen. Nach der Partie wird es eine kleine After-Game-Party an der Horkesgath-Arena geben.

Ersatzgeschwächte Skating Bears schlagen Düsseldorf Rams 10:7

Mit letztlich fünf Ausfällen konnten die Skating Bears am Samstagabend die Düsseldorf Rams mit 10:7 bezwingen.

Die Bears gingen in der vierten Minute durch Wasja Steinborgn auf Zuspiel von Dustin Diem in Führung. Düsseldorf glich in der achten Minute urch Johannes Matzken aus. Doch die Bears erzielten in der 18. Minute auf Pass von Maximilian Bleyer durch Nick Rabe die 2:1 Pausenführung. Die Partie blieb auch nach der Pause spannend. Tim Deschka glich in der 24. Minute für die Rams aus. Doch dann hatten die Bears einen Lauf und erzielten zwischen der 30. und 34. Minute drei Treffer zum 5:2. Zunächst traf Dustin Diem nach Pass von Jan Lankes, dann den vierten Treffer in umgekehrter Konstellation und schließlich den fünften Treffer erneut durch Dustin Diem, diesmal nach Vorlage von Wasja Steinborn.

Weiterlesen...

Skating Bears ohne sieben nach Düsseldorf

Gleich sieben Ausfälle müssen die Skating Bears am Wochenende in Düsseldorf bei den Rams verkraften.

Neben Sebastian Müller, Daniel Schopp, Niklas Kleindienst., Gerrit Ackers, Christian Schlesiger und Jan Lankes wird auch Goalie Rene Hippler dem Trainerduo Fabian Peelen und Roman Tellers fehlen. Dennoch ist Fabian Peelen zuversichtlich: „Es gibt keine Ausrede! Die Spieler müssen und werden die Ausfälle kompensieren! Trotz der dünnen Personaldecke spielen wir voll auf Sieg.“ Im Hinspiel konnten die Bears die Rams nach 3:0 Führung und zwischenzeitlichen 3:5 Rückstand am Ende noch 9:6 bezwingen. Auch wenn die Rams erst 10 Punkte aus 14 Spielen erringen konnten, sind sie nicht zu unterschätzen. Nachdem die Skating Bears aus zwei Spielen nur einen Punkt geholt haben, müssen nun drei Punkte her.

Weiterlesen...

Seite 6 von 64

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top