Penalty-Niederlage für die Skating Bears in Köln 5:4

Penalty-Niederlage für die Skating Bears in Köln 5:4

Im ersten Spitzenspiel der Skating Bears am Wochenende unterlagen die Skating Bears am Samstag in Köln mit 6:5 nach Penaltyschießen. In der sehr ausgeglichenen Partie zeigten die Bears eine starke kämpferische Leistung. Köln ging in der vierten Minute durch Tobias Deck in Führung. Wasja Steinborn nutzte in der achten Minute ein Zuspiel von Daniel Schopp zum Ausgleich. Ein Pass von Pascal Mackenstein verwertete Maximilian Bleyer zur 2:1 Pausführung in der 15. Minute für den Crefelder SC. Auch im zweiten Drittel war die Partie völlig ausgeglichen, nur diesmal trafen lediglich die Köln Rheinos Nicola Krause zum 2:2 in der 30. Minute. Im letzten Spielabschnitt ging es ganz flott weiter und die Bears gingen nach nur 21. Sekunden durch Dustin Diem nach Vorlage von Max Zillen mit 3:2 in Führung.

Weiterlesen...

Skating Bears am Wochenende in Köln und Kaarst unterwegs

Die Skating Bears haben am Wochenende gleich zwei sehr schwere Auswärtsspiele zu bestreiten.

Am Samstag müssen die Bears bei den Rheinos in Köln um 18 Uhr ran und am Sonntag in Kaarst um 16. Uhr. Dabei muss das Trainerduo Fabian Peelen und Roman Tellers am gesamten Wochenende auf Jannik und Niklas Kleindienst, sowie Christian Schlesiger verzichten. Am Samstag in Köln fehlt zudem Jan Lankes und am Sonntag bei den Crash Eagles Jannik Jost. „Köln und Kaarst sind aktuell unsere stärksten Konkurrenten“, so Fabian Peelen, „beide haben wie wir erst zwei Niederlagen nach regulärer Spielzeit. Beide Mannschaften spielen diese Saison wieder um die Meisterschaft!!!“. „Es werden zwei extrem schwere und wichtige Auswärtsspiele für uns“, so Fabian Peelen weiter, „das sind jeweils 6 Punkte Spiele!“ Bange machen sich die Trainer und das Team vor diesen Aufgaben dennoch nicht. „Wir wollen die maximale Punkteausbeute!!!“, geben sich die Skating Bears optimistisch.

Gelungene Revanche der Skating Bears gegen Lüdenscheid 12:3

„Wir haben etwas gut zu machen“, sagte CSC Coach Fabian Peelen vor dem Rückspiel gegen die Highlander Lüdenscheid.

Das Hinspiel in Lüdenscheid hatten die Skating Bears mit 8:2 verloren. Und die Revanche klappte perfekt. Zwar gingen die Highlander in der neunten Minute durch Marc Polter in Führung, doch diese egalisierte Gerrit Ackers keine Minute später nach Zuspiel von Dustin Diem zum 1:1. Er legte dann auch keine zwei Minuten später für Jan Lankes auf, der das 2:1 für Krefeld markierte. In der 16. Minute war es dann erneut Gerrit Ackers, der zum 3:1 traf. Lüdenscheid schaffte in der 18. Minute noch den Anschlusstreffer zum 3:2 durch Jiri Svejda. Das zweite Drittel war noch nicht richtig im Gang, da erzielte Max Zillen nach nur 19 Sekunden das 4:2. Vier Minuten später erhöhte Fabian Zillen auf Zuspiel von Sebastian Müller auf 5:2.

Weiterlesen...

Die Skating Bears erwarten die Highlander Lüdenscheid

Die Skating Bears haben m Samstagabend um 19 Uhr die Highlander Lüdenscheid in der Horkesgath-Arena zu Gast.

Die Highlander brachten den Skating Bears die erste Saison-Niederlage im Hinspiel ein. Dabei sahen die Bears nicht gut aus und kassierten eine 8:2 Klatsche. „Wir müssen die Niederlage in Lüdenscheid wieder gut machen“, so Coach Fabian Peelen. Dabei kann das Trainer-Duo Fabian Peelen und Roman Tellers aus dem Vollen schöpfen, denn alle Mann sind an Bord. Und so wird das Team der Skating Bears auch mit vier Reihen antreten. Wichtig ist so Fabian Peelen, „von der Strafbank wegzubleiben“, denn die Highlander nutzen die Überzahlsituationen gnadenlos aus. „Wir müssen besser spielen, als in Essen“, wo die Bears am vergangenen Sonntag mit 17:11 die zweite Saisonniederlage einstecken mussten.

Weiterlesen...

Seite 7 von 64

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top