Olympia-Silbergewinner Christian Ehrhoff besucht stups-Kinder

Einmal eine olympische Silber-Medaille in den Händen halten zu dürfen – dieser Traum erfüllte sich jetzt für die Kinder im stups-KINDERZENTRUM der DRK-Schwesternschaft Krefeld

Der Krefelder Eishockey-Spieler Christian Ehrhoff, bekanntlich mit dem deutschen Team Zweitplatzierter bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang, besuchte die Kinder jetzt. Die Familie Ehrhoff hatte vor der Olympiade eine private Spende in das Kinderzentrum gebracht – das hatten die Kinder nicht vergessen: Sie hatten für Ehrhoff und das deutsche Team vor dem Finalspiel eine „Viel Glück-Zeichnung“ gemalt und den Scan über Ehrhoffs Frau Farina in das Deutsche Haus nach Korea gemailt.

Das Bild und die Idee seien beim Team sehr gut aufgenommen worden, berichtete Ehrhoff. Die Kinder hatten sich gut auf den Besucher vorbereitet und die Turnhalle im stups-KINDERZENTRUM mit den Olympischen Ringen geschmückt. Sie bestaunten die Medaille und hatten viele Fragen: Ob der Check des Schweizer Spielers Cody Almond weh getan habe, wollte ein Kind wissen – Ehrhoff bestätigte, dass er Zeit gebraucht habe sich davon zu erholen. Es sei ein tolles Gefühl, mit dem Team diese bislang beste Platzierung einer deutschen Eishockey-Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen zu holen, so Ehrhoff – obwohl eine Goldmedaille natürlich noch schöner gewesen wäre.

Er nahm auch das Originalbild der Kinder mit nach Hause. „Für unsere Kinder war dieser Besuch ein sehr schöner Abschluss dieses Themas – sie haben mit gefiebert, obwohl die Uhrzeit für das Olympia-Finale für sie nicht geeignet war“, so Nancy Gasper, die Leiterin des stups-KINDERZENTRUMS.

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top