Go-Krefeld - Aktuell

Derbysieg in Korschenbroich

Erfolgreiche Reise zum Derby nach Korschenbroich!

Im Vorfeld wertete HSG-Trainer Olaf Mast die Erfolgsaussichten seines Teams als 50:50 und verwies auf die Tatsache, dass beide Teams sich bestens kennen. Eine umkämpfte Partie war zu erwarten und das Endergebnis (24:19) spiegelt genau das wider. Des Weiteren freute sich Mast auf den „immer guten und erfrischenden Handball“, der in allen bisherigen Aufeinandertreffen zelebriert wurde.

So sollte es diesmal nicht kommen. Beide Teams waren bestens auf ihren Gegner vorbereitet und agierten aus einer starken Abwehr heraus. Während Korschenbroich offensiv agierte, um Krefeld zu Fehlern zu zwingen, gab Mast für seine Schützlinge die Prämisse aus, den gefährlichsten Korschenbroicher Marcel Görden aus dem Spiel zu nehmen. Beide Vorhaben gelangen herausragend und führten zu einer torarmen Partie, die von vielen technischen Fehlern geprägt war und über weite Strecken kaum Drittliganiveau hatte. Erst in der 45. Minute gelang es den Krefeldern, sich entscheidend abzusetzen und das Spiel zu entscheiden. Herausragende Akteure auf Krefelder Seite war neben Philipp Ruch Neuzugang Maik Schneider, der 10 Tore bei lediglich zwei Fehlwürfen erzielte. Trainer Olaf Mast gab sich angesichts des Sieges zwar zufrieden, monierte aber trotzdem die von Fehlern geprägte Leistung seiner Mannschaft und warnte vorausschauend vor den kommenden Aufgaben, in denen Fehler sicher hart bestraft werden. Am Ende bejubelten Zuschauer und Spieler trotzdem zu Recht einen hart erkämpften Sieg.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top