Go-Krefeld - Aktuell

Basketball - Rottgardt is back! 103-89 Sieg

Nach vierwöchiger Unterbrechung endlich wieder ein Heimspiel: Die Basketballer des SC Bayer 05 Uerdingen gewinnen 103-89 (53-52) gegen den Leichlinger TV und halten Anschluss an das obere Tabellendrittel der 2. Regionalliga.

Überraschend zeigte sich beim Aufwärmen ein neues altes Gesicht in den Reihen der Riesen vom Rhein: Jörg Rottgardt, der das Bayer Jugendprogramm durchlief und sich danach bis in die 2. Bundesliga Deutschlands und in die 1. Liga Dänemarks weiterentwickelte, kehrte kürzlich nach Krefeld zurück und läuft nun wieder für seinen Stammverein auf.

Nach der Vorstellung beider Teams legten alle Anwesenden eine Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen U18 Spieler Felix Rohleder ein. Das erste Heimspiel nach dem tragischen Tod bot den geeigneten Rahmen, um Felix, in Anwesenheit seiner Eltern, zu gedenken. Uerdingen startete perfekt ins Spiel: 4 Dreier von Daniyelyan und Kazlauskas zum 12-5 in der 3. Minute, es sah zunächst nach einem einfachen Abend für die Gastgeber aus. Doch danach fingen sich die Gäste, nutzten ihre Erfahrung und ihre körperliche Robustheit, glichen zum 15-15 aus (5. Minute), um dann einen 11 Punkte Lauf folgen zu lassen: Beim 17-26 hatte sich das Spiel schnell gewendet. Bayer kämpfte sich, bis zum Ende des 1. Viertels, auf 26-30 heran. Der SC ging dann wieder in Führung (33-31, 12. Minute) und danach wechselte diese stetig zwischen den beiden Kontrahenten. Zur Halbzeit lagen die Hausherren mit 53-52 knapp vorn. Die Halbzeitanalyse des Coaches John F. Bruhnke legte den Finger in die Wunde: Offensiv war die Leistung des Teams gut, defensiv eher mangelhaft. Dabei hatte man sich doch vorgenommen, die positiven defensiven Eindrücke der letzten drei Auswärtsspiele mit in die Josef-Koerver-Halle zu nehmen. Mit dieser Maßgabe wurden die Mannen um Kapitän Goran Gavric in die zweite Halbzeit gesendet.

Tatsächlich folgte das defensiv stärkste Bayer Viertel: Leichlingen wurde auf 15 Punkte limitiert, Uerdingen erzielte selber 23 Punkte, Ergebnis nach 30 Spielminuten: 76-67. Der SC legte nach, setzte sich im Schlussabschnitt auf 91-74 ab (35. Minute). Stark in dieser Phase Nachwuchsaufbauspieler Alexander Niederehe, der 9 seiner insgesamt 11 Punkte in den letzten 10 Minuten erzielte. Leichlingen war lange noch nicht geschlagen, kämpfte mit allen Mitteln um den Anschluss, kam aber nur noch auf 10 Punkte heran (96-86, 38. Minute). Niederehe krönte seine bisher beste Saisonleistung mit einer 2 + 1 Aktion zum 101-86, der LTV war endgültig geschlagen. Fazit des Coaches: „Ich freue mich über den Sieg gegen einen sehr unangenehmen Gegner, mit der Art und Weise bin ich allerdings nicht einverstanden. Wir haben uns bei den Siegen in Bonn, Köln und Deutz defensiv verbessert, davon habe ich heute nicht viel gesehen. Das Risiko, dass wir damit eingehen, ist zu hoch. Wir haben offensiv so viele positive Ansätze aus allen Mannschaftsteilen, dass wir diese Kraft nicht durch eine fahrlässige Verteidigung gefährden sollten. In der nächsten Woche wird das Spiel beim Barmer TV vom defensiv besseren Team gewonnen werden.“

SC Bayer 05 Uerdingen: Michael Daniyelyan (28 Punkte), Marvin Heckel (19), Goran Gavric (14), Lukas Kazlauskas (13), Alexander Niederehe (11), Alexander Andreev (9), Jörg Rottgardt von der Heiden (7), Adrian Corley (2), Timo Hülsmann, Ruben Fabers, Alexander Bachmann, Alexandros Kazantzidis.
 

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top