Go-Krefeld - Aktuell

Batterien-Verkauf für einen guten Zweck

Sie brachten zu viert eine Spende von 2500 Euro in das stups-KINDERZENTRUM der DRK-Schwesternschaft Krefeld: der Inhaber Frank Reintges, seine Frau Andrea sowie Elke Hoss-Gerlach und Denis Paulini - das Team vom Hörgeräte-Studio Reintges aus Uerdingen.

Hintergrund dieser Spende sind die eigenen Erfahrungen, berichtete Frank Reintges: „Wir wollten im Rahmen unseres zehnjährigen Firmenjubiläums ein soziales Projekt in Krefeld unterstützen. Das stups-KINDERZENTRUM haben wir ausgewählt, weil uns die Überlegung kam, wie belastend die Situation mit einem schwerkranken oder behinderten Kind sein muss“, schildert Frank Reintges.

Die beiden hätten sich daher entschlossen, ihre traditionell zwei Mal im Jahr stattfindende Batterie-Aktion in diesem Herbst für einen guten Zweck durchzuführen. Die Aktion an sich: Üblicherweise bietet Reintges zweimal im Jahr Hörgeräte-Batterien günstig an. Bei der November-Aktion habe er sich dann entschlossen, das günstige Angebot für die Kunden aufrecht zu erhalten und andererseits den gesamten Erlös dem stups-KINDERZENTRUM zu spenden. „Wir haben die Kunden darüber informiert und außerdem einen Spendentopf aufgestellt. Darüber haben die Kunden unsere Idee auch noch unterstützt, ohne einen Gegenwert zu erhalten“, freut er sich, dass das Ehepaar viel Zustimmung für die Idee erhalten hatte. Bei der Spendenübergabe besuchte das Team das stups-KINDERZENTRUM zum ersten Mal und informierte sich gründlich über die Idee, hier ein Netzwerk mit stationärer und ambulanter Pflege und Beratung von Familien mit gesunden und schwerstkranken oder behinderten Kindern zu bieten. Karin Meincke, die Oberin der DRK Schwesternschaft Krefeld, und ihre Vertreterin Diane Kamps führten die Besucher durch die integrative KiTa, das Spiel- und Begegnungshaus sowie das Kinderhospiz mit Pflege auf Zeit. Beide freuten sich über die Idee der Besucher – und auch darüber, dass die ihre Kunden so gut informiert hatten. „Es ist wichtig, dass viele Krefelder wissen, dass es hier rund um die Uhr und sieben Tage die Woche individuelle Unterstützung in allen Fragen um die Kinderbetreuung für Familien gib“, so Diane Kamps. So könnten belastende Situationen für die Familien erleichtert werden.
 


 

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top