Go-Krefeld - Aktuell

Krefelder Kinderkino „spunk" in der Fabrik Heeder

Das Kinderkino „spunk" des Kulturbüros der Stadt Krefeld zeigt am Sonntag, 20. Juni, um 10.30 Uhr in der Fabrik Heeder an der Virchowstraße 130 den Film „Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer".

Der Film ist für Kinder ab sechs Jahre empfohlen und dauert rund 110 Minuten. Jim Knopf, sein Freund Lukas der Lokomotivführer und die Dampflok Emma ziehen von der kleinen Insel Lummerland hinaus in die Welt. Ihre Reise führt sie in das Reich des Kaisers von Mandala und auf die abenteuerliche Suche nach seiner entführten Tochter Li Si. Gemeinsam wagen sich die drei in die Stadt der Drachen, um die Prinzessin zu befreien und das geheimnisvolle Rätsel um Jim Knopfs Herkunft zu lösen. Das Kulturbüro bittet zu beachten, dass das Kartenkontingent begrenzt ist und der Sitzplatz zugewiesen wird. Im Gebäude, also auch am Platz, gilt Maskenpflicht. Gilt für Krefeld weiterhin die Inzidenzstufe 1, ist bei Einhaltung des Mindestabstands kein Negativtest-Nachweis erforderlich. Karten zum Preis von zwei Euro gibt es am 20. Juni ab 10 Uhr an der Tageskasse in der Fabrik Heeder an der Virchowstraße.

Fischeln: Mieterin überrascht Einbrecher mit Leiter auf frischer Tat

Am Montag (14. Juni 2021) hat ein Mann versucht, in eine Wohnung auf der Von-Ketteler-Straße zu gelangen. Doch er wurde von der Mieterin überrascht.

Gegen 14 Uhr bemerkte eine 25-jährige Krefelderin einen Mann an ihrem Küchenfenster im ersten Obergeschoss. Dieser griff mit seiner Hand durch das auf Kipp stehende Fenster und versuchte, den Hebel umzulegen. Die 25-Jährige schrie laut auf. Daraufhin entfernte sich der Mann vom Fenster und flüchtete. Er ist circa 40 Jahre alt, 1,90 Meter groß und hat eine schlanke/hagere Statur. Bekleidet war er mit einer grünen Arbeiterjacke und einem Kapuzenpullover.

Read more...

Zum Berufsende: Jürgen Knaak übergibt Spenden aus seiner Verabschiedung

Er war bereits 2019 mit Vertretern des Outokumpu Standortes Krefeld zu einer Spendenübergabe in das stups-KINDERZENTRUM der DRK-Schwesternschaft Krefeld gekommen – und hatte jetzt eine eigene Spende ins Leben gerufen: Jürgen Knaak, bisher Schwerbehindertenvertreter im Outokumpu-Werk Krefeld, hat seine Tätigkeit beendet.

Zur Verabschiedung habe er sich von seinen Kollegen Spenden für das Kinderzentrum gewünscht, „ich wollte sie nicht unter Druck setzen, sich etwas zu überlegen“. Im Ergebnis war eine Summe von 1000 Euro zusammengekommen, die Jürgen Knaak dann verdoppelt hatte. Anja Claus, die Leiterin des Kinderzentrums, konnte sich somit über insgesamt 2000 Euro freuen. Zur Spendenübergabe waren neben Jürgen Knaak auch seine Frau Merle Hüsken und der neunjährige Sohn Tamme gekommen.

Read more...

Programmänderung: Literarischer Sommer in Krefeld mit Sabine Peters

Für die Abschluss-Lesung des Literarischen Sommers in Krefeld musste die Autorin Deniz Ohde leider kurzfristig absagen.

Die Freunde der Literatur dürfen sich jedoch über eine ausgezeichnete Neubesetzung des Termins freuen: Die Schriftstellerin Sabine Peters liest am Donnerstag, 29. Juli, um 20 Uhr aus ihrem Buch „Ein wahrer Apfel leuchtete am Himmelszelt". Der Roman erschien im vergangenen Jahr und erzählt über eine Kindheit in der Bundesrepublik der 1960er- und 1970er-Jahre. Sabine Peters, Jahrgang 1961, studierte Literaturwissenschaft, Politikwissenschaft und Philosophie in Hamburg.

Read more...

Zum Abschluss der Spielzeit im Kresch-Theater gibt es eine „Impro-Show"

„Endlich wieder spielen...", so könnte das Motto des Improstudios „Müllerschön" im Kresch-Theater lauten, wenn es am Freitag, 2. Juli, um 19 Uhr auf dem Innenhof seine „Impro-Show" präsentiert.

Moderiert von Silvia Westenfelder und musikalisch begleitet von Sebastian Fuhrmann zeigen die Spieler, dass sie das Improvisieren nicht verlernt haben und den Spaß am Erfinden von witzigen und aberwitzigen Szenen nicht verloren haben. Aus dem Stegreif handeln und sich permanent auf neue Situationen und Bedingen einstellen, das mussten alle während der Corona-Pandemie, und vieles war so, wie es das Motto der Spielzeit im Kresch-Theater beschrieben hat: „Einfach mal anders".Zum Abschluss der Spielzeit im Kresch-Theater gibt es die Gelegenheit zu erleben, wie dieses Motto in erfundene Theaterszenen umgesetzt wird, die es so noch nie gegeben hat: Improvisation. Karten gibt es über www.kresch.de. Aufgrund der aktuellen Coronaschutzverordnung ist die Zahl der Zuschauer auf 50 Personen begrenzt.

Noch 74 Menschen in Krefeld sind mit Corona infiziert

Die Zahl der Menschen, die in Krefeld an Covid-19 erkrankt sind, ist weiterhin rückläufig.

Am Montag, 14. Juni (Stand: 0 Uhr), gelten noch 74 Personen als akut infiziert (Sonntag: 84). 11.358 Menschen sind nach einer Erkrankung genesen, 174 Krefelder sind an oder mit Corona-Symptomen verstorben. Von Sonntag auf Montag sind lediglich drei Neuinfektionen hinzugekommen, so dass nun insgesamt 11.606 positive Tests gezählt wurden (Sonntag: 11.603). Das Robert-Koch-Institut nennt für Krefeld eine gleichbleibende Inzidenz von 21,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

Read more...

Nächster MINT-Club digital der Mediothek Krefeld

Die Mediothek Krefeld bietet am Samstag, 26. Juni, um 11 Uhr den nächsten MINT-Club digital für Kinder ab acht Jahren an.

Das Thema lautet dann „Sommer, Sonne - Hurra, die Eiszeit ist da". Jeder Teilnehmende erhält eine Experimentierbox, die ab Dienstag, 22. Juni, bis Freitag, 25. Juni, am Fenster des Clubleseraums (Zugang über die Außenfläche des Cafés) abgeholt werden kann zu den Uhrzeiten 11 bis 11.15 Uhr, 12 bis 12.15 Uhr, 13 bis 13.15 Uhr, 14 bis 14.15 Uhr, 15 bis 15.15 Uhr und 16 bis 16.15 Uhr. Eine Anmeldung ist bis Freitag, 18. Juni, erforderlich per E-Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. unter Angabe von Name, Telefonnummer und Alter.

Read more...

Zusatzangebot: Über 250 Bürgeranliegen ohne Terminvergabe bearbeitet

Der Fachbereich Bürgerservice in Krefeld hat am Freitagnachmittag ein zusätzliches Angebot für Melde- und Passwesen ohne Termin angeboten.

Die für die Zeit von 13.30 bis 18 Uhr geplante Aktion am Rathaus erfuhr sehr guten Zuspruch. Viele Bürger kamen frühzeitig zum Rathaus und reihten sich im Bereich der St.-Anton-Straße vor den EMA-Hallen ein. Trotz des großen Interesses wurden die Abstände weitestgehend eingehalten. „Ich bin sehr froh, dass wir mit dieser Aktion rund 250 Anliegen der Bürgerinnen und Bürger heute bearbeiten konnten. Ich möchte mich ganz herzlich bei meinen Mitarbeitenden bedanken für diesen außerordentlichen Einsatz", sagte die für den Fachbereich Bürgerservice zuständige Dezernentin Cigdem Bern am Abend.

"Wir wollen für die Bürgerinnen und Bürger da sein"

Read more...

Page 4 of 341

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top