Go-Krefeld - Aktuell

Bahneröffnung in Oedt

Die Athleten des SC Bayer trotzten bei der Bahneröffnung in Grefrath-Oedt dem kalten Wetter und dem Regen und fuhren einige Siege ein.

Im Dauerregen und ganz alleine vorneweg bestritt Hannah Odendahl (Foto) den 800 m Lauf. In 2:27,62 min gewann sie ihre Altersklasse W14. Eine gute Leistung zeigte auch Marie Windheuser (U18) über 100 m in bestleistungsnahen 12,87 s auf Rang eins. Ihren Saisoneinstand feierte Katrin Beutel über 200 m nach Verletzungspause. Die Vorjahresfinalistin bei der Jugend-DM gewann den Wettbewerb der Frauen in 25,68 s. Über 400 m lagen Jannik Ferfers (U20, 54,67 s), Jannis Gorissen (U18, 54,71 s) und Franziska Neubacher (U18, 60,59 s) vorne. Weitere Uerdinger Siege gingen an die 800 m Läufer Markus Steinmann (M35, 2:07,52 min), Vincent Klein (M13, 2:37,01 min) und Paula Szymanowski (W13, 2:58,66 min).

Begabte Musikschüler zeigen ihre Können

2. Krefelder Debut-Konzert der Spielzeit 2018/2019

Im Vorfeld des 6. Sinfoniekonzerts der Niederrheinischen Sinfoniker findet am Dienstag, 14. Mai um 19 Uhr im kleinen Saal des Krefelder Seidenweberhauses das zweite Debut-Konzert der Saison statt. Zu hören sind, wie gewohnt, besonders begabte Schüler der Städtischen Musikschule Krefeld. Diesmal handelt es sich durchwegs um Preisträger beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“. Auf dem Programm stehen unter anderem Max Bruchs berühmtes „Kol nidrei“, gespielt von Maja Emmanouilidis am Cello und Hannes Joachimi am Klavier, sowie Paul Hindemiths „Trauermusik“, gespielt von Sophia Busch (Viola) und Barbara Rojan (Klavier). Der Eintritt zum Debut-Konzert ist frei. Ab 20 Uhr folgt unter der Leitung von GMD Mihkel Kütson das 6. Sinfoniekonzert der Niederrheinischen Sinfoniker mit Werken von Dvorak und Zemlinsky. Solistin ist die Geigerin Alena Baeva.

19 Institutionen rufen zur gemeinsamen Respekt-Kampagne auf

Das Thema Respekt beschäftigt Krefeld: Ob die Pflegekräfte im Krankenhaus, die Busfahrer im Stadtgebiet, die Feuerwehr beim Einsatz oder die Tierpfleger im Zoo.

„Wir alle wünschen uns ein respektvolles Miteinander in Krefeld und möchten dazu motivieren, sich aktiv für mehr Respekt einzusetzen", sagte Oberbürgermeister Frank Meyer während der Auftaktveranstaltung im Zoo Krefeld. Die Kampagne „Respekt in Krefeld" riefen 19 Institutionen aus Krefeld ins Leben, darunter Polizei, Feuerwehr, SWK, Krefeld Pinguine, Zoo, verschiedene Krankenhäuser und Unternehmen der chemischen Industrie.

Read more...

HSG Krefeld erwartet ausverkauftes Haus

Rund 300 Karten für Fans der HSG Krefeld sind für das Aufstigesspiel gegen Empor Rostock am Samstag, 11. Mai, 19 Uhr, noch erhältlich.

Dabei handelt es sich um 200 Stehplatzkarten jeweils hinter den oberen Sitzplatztribünen zum Preis von elf Euro sowie knapp 100 Sitzplatzkarten zum Preis von 17 Euro auf Veranstaltungsstühlen auf der Nordseite unten an der Handballplatte. Ganze zwei Reihen können hier angeboten werden. Damit erhöhen die Eagles das verfügbare Kontingent auf 2250 mögliche Besucher inkl. der Gästefans. Die Sporthalle Glockenspitz wird damit rappelvoll werden und es dürfen sich alle über eine würdige Stimmung für zwei absolute Topteams der aktuellen Saison 2018/2019 freuen.Die Nachfrage nach Tickets schlägt nicht nur in Krefeld alle Rekorde, auch der Vorverkauf in Rostock für das Rückspiel am Sonntag, 19. Mai, um 16.30 Uhr läuft überragend.

Read more...

Ehrenamtstour.NRW macht am 25. Mai Halt am Zoo

Die Ehrenamtstour.NRW macht am Samstag, 25. Mai, von 14 bis 17 Uhr Halt vor dem Krefelder Zoo, Uerdinger Straße/Ecke Violstraße.

Die Bürger erhalten am Aktionsstand die Gelegenheit, Anregungen und Hinweise zu den Rahmenbedingungen für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement zu geben. Das Aktionsteam freut sich auf die Gespräche und Diskussionen an dem dort aufgebauten Pavillon. Die Ehrenamtstour.NRW führt durch alle 54 Kreise und kreisfreien Städte in Nordrhein-Westfalen und ist ein Baustein zur Erarbeitung der Engagementstrategie für das Land NRW.

Read more...

Skating Bears haben Highlander Lüdenscheid zu Gast

Am Samstagabend haben die Skating Bears die Highlander Lüdenscheid zu Gast.

Die Highlander stehen zurzeit mit fünf Punkten auf Platz neun, konnten lediglich einen Sieg zum Saisonauftakt gegen Düsseldorf einfahren und zwei Punkte bei Penaltyniederlagen zuhause gegen Bissendorf und Köln holen. In Kaarst und Köln gab es knappe Niederlagen für Lüdenscheid, lediglich bei der Heimniederlage gegen Essen wurde es beim 7:3 etwas deutlicher. Zu unterschätzen sind die Highlander also nicht, denn fast alle Mannschaften, gegen die Lüdenscheid bislang gespielt hat, gehören der Spitzengruppe an. Die Skating Bears müssen also konzentriert und diszipliniert agieren und ihre Torchancen nutzen. Nach zwei Niederlagen im Penaltyschießen konnten die Bears am vergangenen Wochenende in Bissendorf gewinnen und wollen nun nachlegen und sich in der Spitzengruppe festsetzen.

Weltpremiere für „Jetlag" auf der Frühjahrskirmes

Aus 40 Metern über Krefeld blicken, schaukeln in 22 Meter Höhe oder mit 100 Kilometern pro Stunde herumwirbeln - all das ist auf der Krefelder Frühjahrskirmes auf dem Sprödentalplatz möglich.

Offiziell eröffnet wird die Kirmes am Freitag, 17. Mai, um 17 Uhr von Bürgermeisterin Gisela Klaer und dem Oppumer Schützentrommlerkorps, das zum 95. Geburtstag der Kirmes aufspielen wird. Schon zwei Stunden vorher öffnen die 120 Geschäfte. Bis Sonntag, 26. Mai, geht es dann auf dem Sprödentalplatz rund. Rund 1000 Bewerbungen gehen bei der Stadt Krefeld für die beiden Kirmessen auf dem Sprödentalplatz ein.

Read more...

Treppenwitz: Kresch-Theater spielt auf der Rolltreppe des Behnisch-Hauses

Mit dem Krefelder Perspektivwechsel richtet das Stadtmarketing in diesem Jahr den Blick auf die „Baukultur".

Neben einem umfangreichen Programm diverser Akteure entwickelte das Team um Fachbereichsleiter Uli Cloos dafür auch eigene Formate. Beim „Krefelder Treppenwitz" werden Architektur und humorvolle-künstlerische Aspekte vereint. Die einzige kostenfreie Außenveranstaltung in der sechsteiligen Reihe steigt nun am Wochenende 10. und 11. Mai im und am Behnisch-Haus: Das Improvisationstheater Müllerschön, bekannt vom Kresch-Theater, spielt auf der niemals in Betrieb gegangenen Rolltreppe des Behnisch-Hauses. Diesen Ausgangspunkt für Treppenwitze benutzt das Team um Moderatorin Silvia Westenfelder.

Read more...

Page 6 of 1270

Termine Kultur

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top