Go-Krefeld - Aktuell

Surfpark am Elfrather See: Die Pläne nehmen Gestalt an

Die Pläne für eine Surfanlage im Erholungs- und Sportpark Elfrather See nehmen Gestalt an.

Auf knapp neun Hektar soll - eingebettet in öffentliche Grünflächen - ein Surfpark mit ergänzenden Sport- und Freizeitangeboten und einem Campingplatz entstehen. Der entsprechende Bebauungsplan wird in der Bezirksvertretung Uerdingen am Mittwoch erstmals von der Politik beraten, am Donnerstag steht er dann im Planungsausschuss auf der Tagesordnung. Im Dezember hatten die Stadt Krefeld und der deutsche Projektentwickler Elakari eine Absichtserklärung (Letter of Intent) für einen Surfpark mit Wavegarden-Technologie unterzeichnet.

Read more...

Eagles im kommenden Jahr drittklassig

Am Dienstagnachmittag stand die entscheidende Verhandlung vor dem Schiedsgericht der HBL bezüglich der Lizenzerteilung für die HSG Krefeld-Niederrhein zur kommenden Spielzeit an.

Dabei entschied das Gericht um den Vorsitzenden Richter Dr. Stefan Tholund (Kiel) und die Beisitzer Dr. Roland Nasse (Bonn) und Prof. Dr. Peter Heermann (Bayreuth) knapp zu Gunsten der Liga. Dr. Tholund brachte im Laufe der Verhandlung mehrfach zum Ausdruck, dass die Argumente beider Seiten verständlich sein und in der jeweiligen Situation auch von beiden Parteien angemessen und richtig agiert worden sei. Von Seiten des Gerichtes war daher vorgeschlagen worden, in einer Verhandlungspause einen Vergleich zwischen den Parteien auszuhandeln. Ein Vergleich wurde vonseiten des HBL e.V. jedoch rigoros abgelehnt. Dem Vortrag der HBL, dass das Lizensierungsverfahren ordnungsgemäß stattgefunden habe und die Covid-19-Pandemie bei der Entscheidungsfindung keine Rolle gespielt hätte, ist das Gericht letztendlich gefolgt mit dem Hinweis, dass sie diese Entscheidung ungern treffe und sich diese auch nicht leicht gemacht habe. Die konkrete Urteilsbegründung wird in den nächsten Wochen zugestellt. „Für uns ist Urteil natürlich bitter, wir sind von unserer Argumentation weiterhin überzeugt.

Read more...

Stadtmitte: Geöffnete Autotür verursacht Verkehrsunfall - Pedelecfahrer schwer verletzt

Am gestrigen Montagmittag (15. Juni 2020) konnte ein Senior mit seinem Pedelec auf der Lindenstraße der geöffneten Tür eines Autos nicht mehr ausweichen und stürzte beim Zusammenstoß. Dabei wurde er schwer verletzt.

Der 89-jährige Krefelder war gegen 13:15 Uhr mit seinem Pedelec auf der Lindenstraße in Richtung Roßstraße unterwegs. Plötzlich öffnete ein 44-jähriger Autofahrer die Fahrertür seines am Fahrbahnrand geparkten VW. Der Senior konnte nicht mehr ausweichen, fuhr gegen die Tür und stürzte zu Boden. Der Autofahrer leistete umgehend Erste Hilfe und wählte den Notruf. Der schwer verletzte Pedelecfahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er zur Beobachtung stationär aufgenommen wurde.

Zustandsbericht empfiehlt Neubauten für Schwimm- und Eissport

Die Stadtverwaltung Krefeld hat unter dem Motto „Dem Sport in Krefeld eine Zukunft geben" einen umfassenden Sachstandsbericht zu Krefelds Sportstätten vorgelegt und gleichzeitig Grundsatzbeschlüsse formuliert, die von den zuständigen Gremien in den kommenden Wochen diskutiert und beschlossen werden können.

In der Sportstättenkommission hatten drei Arbeitsgruppen mit Vertretern aus Politik, Verwaltung, Vereinen und Bürgerschaft sowie externen Experten die Komplexe „Sportfreianlagen, Sporthallen und Sonderbauten" auf Bedarf und Zustand durchleuchtet. „Mit dieser Bestandsaufnahme machen wir uns ehrlich und legen Fakten auf den Tisch. Wir wussten, dass es in der Sportinfrastruktur ähnliche bauliche Schwierigkeiten wie in anderen Bereichen gibt.

Read more...

VHS: Intensivkurs Deutsch in Kleingruppe

Einen Intensivkurs Deutsch bietet die Volkshochschule ab Montag, 6. Juli, jeweils montags bis freitags von 9 Uhr bis 13.15 Uhr an.

Der Unterricht umfasst 100 Unterrichtsstunden und findet in einer Kleingruppe statt. Das Lerntempo ist in diesem Angebot deutlich höher als bei regulären Kursen. Die Kursgebühr beträgt 385 Euro. Alle Ermäßigungen sind bereits berücksichtigt. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter Telefon 0 21 51 / 36 60 26 64 oder im Internet unter www.vhs.krefeld.de

Unterstützung für die Krefelder Tafel: Zonta-Frauen spenden 1000 Euro

„Es war ja oft zu hören, dass die Arbeit der Tafeln in den letzten Wochen schwierig war und da wollten wir helfen“: Martina Stall, amtierende Präsidentin des Zonta-Club Krefeld, und Zontian Dr. Ulla Claßen übergaben jetzt eine Spende von 1000 Euro an Tanja Kirsch-Boy (Leiterin Kindertafel) und Ulrich Kleina (Geschäftsführer Krefelder Tafel).

Das Geld war durch eine der traditionellen Zonta Krefeld-Aktionen gesammelt worden: Die Zonta-Frauen und André Holzschuh, Leiter des Nahkauf-Frischemarktes an der Friedrich-Ebert-Straße, hatten Sträuße mit Pfingstrosen gegen eine Spende abgegeben. Üblicherweise hätten sie ihre Aktion wie jedes Jahr beim „Ladies Day“ auf der Krefelder Rennbahn durchgeführt, erzählte Ulla Claßen, die den Ausschuss für Öffentlichkeit im Club leitet: „In diesem Jahr haben wir Corona-bedingt andere Wege gefunden, die Blumen zu verteilen“.

Read more...

Stadtmitte: Dank Zeuge - Unfallflucht geklärt

Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei am gestrigen Montag (8. Juni 2020) einen Autofahrer ermitteln, der einen Unfall verursacht hatte und dann geflüchtet war.

Gegen 15:15 Uhr beschädigte ein 64-jähriger Krefelder an der Straße Am Hauptbahnhof einen abgestellten Audi, als er rückwärts ausparkte. Der Krefelder entfernte sich vom Unfallort. Ein 34-jähriger Zeuge beobachtete den Vorfall, notierte sich das Kennzeichen und informierte die Polizei.  Die Beamten trafen den Unfallverursacher zu Hause an. Sein Auto stand vor der Tür und wies Schäden auf, die zum Unfallhergang passten. Den Krefelder erwartet nun ein Strafverfahren.

Theater in Zeiten von Corona: Sechs Meter Abstand beim Bühnenkuss

So ein Bühnenkuss in Corona-Zeiten ist eine echte Herausforderung.

Zu den romantischen Klängen von Beethovens „Der Kuss" bewegen die Sopranistin Maya Blaustein und der Tenor Woongyi Lee ihre Lippen sehnsüchtig aufeinander zu, wünschen sich nichts mehr als die innige Berührung zweier Verliebter. Das Problem ist nur: Während der Proben auf der großen Bühne stehen sie sechs Meter auseinander - exakt der Abstand, der nach den derzeitigen Hygienebestimmungen vorgeschrieben ist.

Read more...

Page 11 of 345

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top