„Die Dreigroschenoper“ wird vorgestellt

Bei einer Matinee am 15. September im Glasfoyer des Theaters Krefeld gibt es Wissenswertes rund um die neue Inszenierung des Brecht-Klassikers.

„Und der Haifisch, der hat Zähne…“ In Krefeld eröffnet das Schauspiel am Freitag, den 20. September die Spielzeit 2019/20 mit Bertolt Brechts Stück „Die Dreigroschenoper“ und setzt damit auf eine spartenübergreifende Arbeit: Regie führt Helen Malkowsky, die sonst im Musiktheater zu Hause ist und für das Gemeinschaftstheater bisher u.a. die Opern „Katja Kabanowa“ von Janáček und „Hamlet“ von Ambroise Thomas inszeniert hat.

Schauspieldirektor Matthias Gehrt freut sich darauf, dass „Malkowskys gebündelte Musikerfahrung und hohe bildnerische Erfahrung“ mit seinem Schauspielensemble zusammentreffen. Bei einer Matinee am Sonntag, den 15. September um 11.15 Uhr im Glasfoyer geben Regisseurin Helen Malkowsky, Bühnenbildner Hermann Feuchter, der musikalische Leiter Willi Haselbek, sowie die Schauspieler Carolin Schupa (Polly) und Michael Ophelders (Mackie Messer) Einblicke in den Klassiker von Brecht. Es moderiert Dramaturg Thomas Blockhaus.

Karten sind an der Theaterkasse unter 02151/805-125 oder im Internet auf www.theater-kr-mg.de erhältlich.

Termine Kultur

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top