Deutsch-Türkischer Gesundheitstag am 1. Dezember

Unter dem Motto „Ärztliche Beratung ist nur gut, wenn sie beim Patienten tatsächlich ankommt" findet am Sonntag, 1. Dezember, von 12 bis 18 Uhr der siebte Deutsch-Türkische Gesundheitstag in der Volkshochschule (VHS) am Von-der-Leyen-Platz 2 statt.

Die Union der türkischen und islamischen Vereine in Krefeld und Umgebung (Union) hat in bewährter Zusammenarbeit mit der VHS, der Klinik Königshof und dem Helios Klinikum ein abwechslungsreiches und umfangreiches Programm zusammengestellt. Ziel ist es, türkischen Mitbürgern in ihrer Muttersprache verschiedene medizinische Themen näherzubringen.

Nach zweijähriger Pause findet der Deutsch-Türkischen Gesundheitstag wieder statt. Der Eintritt ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.„Beim Thema Gesundheitsversorgung ist es wichtig, dass man sich auch in der Muttersprache beraten lassen kann", bemerkt VHS-Leiterin Dr. Inge Röhnelt. „Bei den vorangegangenen Gesundheitstagen haben jeweils 300 bis 500 Besucher diese Gelegenheit genutzt", sagt sie. Türkischsprachige Fachärzte und -therapeuten aus verschiedenen medizinischen Disziplinen referieren im Muchesaal der VHS kultursensibel in der Muttersprache der Zuhörenden. Es geht um aktuelle Gesundheitsthemen wie Depression, Herzerkrankungen, Brustkrebs und gesunder Schlaf. Dr. Saadet Yeşilkaya spricht als Fachärztin für Chirurgie über das Thema Darmkrebs. „Mir ist aufgefallen, dass viele Patienten Angst haben. Mit meinem Vortrag möchte ich die Angst vor einer Untersuchung nehmen und erklären, dass Vorsorge wichtig ist", sagt die gebürtige Krefelderin. Die Ärzte stehen außerdem für Gespräche und Beratungen zur Verfügung. Für vertrauliche Einzelgespräche stehen zwei Räume im ersten Obergeschoss bereit. Dort befindet sich zudem ein Raum zur Blutzucker- und Blutdruck-Messung.

Die türkischen Zuwanderer der ersten beiden Generationen, die seit den 1960er- und 1970er-Jahren nach Deutschland kamen, kannten das deutsche Gesundheitssystem nicht. Für sie haben wir 2011 die Idee des Deutsch-Türkischen-Gesundheitstags entwickelt", erläutert Gülay Köse von der Union die Ursprungsidee. Nun wollen die Organisatoren auch die jungen Menschen der dritten Generation sowie neu Zugereiste erreichen, denn laut Köse ist der Vorsorgegedanke in der türkischen Gemeinde immer noch nicht weit verbreitet. „Wir hoffen, dass die Besucher der Veranstaltung anschließend auch den Schritt zum Arzt wagen", sagt Taibe Akdeniz. Als stellvertretende Vorsitzende der Union ist sie Teil des jungen und engagierten neuen Vorstands der Organisation, der mit der Weiterführung des Gesundheitstags in der VHS die langjährige Tradition wahren will.

Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Termine Kultur

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top