Mediothek: Regionalentscheid im Vorlesewettbewerb wird nachgeholt

Wegen Orkan Sabine konnte der von der Krefelder Buchhandlung Mennenöh veranstaltete Regionalentscheid im Vorlesewettbewerb für die Stadt Krefeld nicht stattfinden und wird jetzt nachgeholt.

Am Montag, 17. Februar, um 15.30 Uhr geht der Wettbewerb des Deutschen Buchhandels in der Mediothek Krefeld am Theaterplatz 2 in die nächste Runde. Hier entscheidet sich für die Krefelder Schüler der 6. Klasse, wer gewinnt und am Landeswettbewerb teilnehmen darf. Sämtliche Mitglieder der Jury haben einen Bezug zur Büchern und/oder dem Lesen. So gehört die Stadtsiegerin des Vorjahrs in diesem Jahr zur Jury, ebenso wie die Krefelder Autorin Ulrike Renk.

Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis. Das Finale der Landesbesten findet im Juni 2020 statt. Der Eintritt zum Stadtentscheid in der Mediothek ist kostenfrei. Hunderttausende lesebegeisterte Schüler der 6. Klassen, darunter Schüler vieler Krefelder Schulen, haben sich auch in diesem Schuljahr am größten bundesweiten Lesewettstreit beteiligt. In über 7200 Schulen wurden im vergangenen Herbst die besten Vorleser gekürt. Der Vorlesewettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Er wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet und von der Kultusministerkonferenz empfohlen.

Termine Kultur

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Werbepartner

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]

Veranstaltungen

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2013 JoomlaWorks Ltd.
Go to top