Aktion Stadtradeln startet in diesem Jahr Ende August

Trotz der Corona-Krise wird die Stadt Krefeld sich in diesem Jahr an der bundesweiten Aktion Stadtradeln beteiligen - wenn natürlich auch anders als gewohnt.

Das 12. Krefelder Stadtradeln findet von Montag, 31. August, bis Sonntag, 20. September, statt. Beim Stadtradeln geht es darum, drei Wochen auf das Auto zu verzichten und aufs Fahrrad umzusteigen. Die erradelten Kilometer werden in die Ersparnis von eingespartem Kohlendioxid umgerechnet. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter www.stadtradeln.de/krefeld. „Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass das Fahrrad das sinnvollste Verkehrsmittel für die verbleibenden unvermeidlichen Wege ist - sei es zum Einkaufen oder zur Arbeit.

Es ist in diesen Tagen die beste Alternative zum ÖPNV und in vielen Fällen dem Auto vorzuziehen", sagt Organisator Michael Hülsmann vom Fachbereich Stadt- und Verkehrsplanung. Für Krefelds Fahrrad-Beauftragten ist Radfahren die Möglichkeit, sich weiterhin an der frischen Luft zu bewegen und Ausflüge zu unternehmen. „Das fördert nicht nur die Gesundheit, sondern hilft auch, der mit der Einschränkung des öffentlichen Lebens einhergehenden Langeweile ein wenig entgegenzuwirken, ohne dass es dabei zu engem zwischenmenschlichen Kontakt kommt." Wie bisher können alle Stadtradel-Teilnehmenden ihre Kilometer in ein Online-Tagebuch einpflegen und sich so mit anderen virtuell messen. Die Aktion ist in die Europäische Mobilitätswoche integriert, die am 16. September beginnt. Genaue Maßnahmen, Kampagnen und Aktionen werden in den kommenden Wochen erarbeitet. „Hoffen wir, dass sich die allgemeine Lage bis zum Spätsommer entspannen wird, damit wir mehr Spielraum für unsere Aktionen haben werden", sagt Hülsmann. Die Aktion Stadtradeln gibt es seit 2008, ein Jahr später war Krefeld erstmals dabei.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top