25 Berufspraktikanten beginnen ihre Arbeit in städtischen Kitas

Zum 1. August beginnen insgesamt 25 angehende Erzieherinnen und Erzieher ihr Anerkennungsjahr in einer städtischen Kindertageseinrichtung (Kita).

Die Abteilung Kinder des Fachbereichs Jugendhilfe heißt die Berufseinsteiger am 10. August im städtischen Kita-Familienzentrum Am Kinderhort willkommen. Nach der Begrüßung zum neuen Lebensabschnitt werden die Berufspraktikanten in die Arbeit bei einer städtischen Kita eingeführt. Dazu gehört eine Präsentation über die Organisationsstrukturen der Stadtverwaltung, des Fachbereichs und der Abteilung, wie eine Gruppenarbeit, mit der sich die neuen angehenden Fachkräfte nicht nur kennenlernen, sondern gleichzeitig der pädagogischen Arbeit widmen.

Anders als in den vergangenen beiden Jahren wird in diesem Jahr auf das Gruppenbild sowie auf das gesellige Beisammensein und die Zoo-Rallye verzichtet. Am 1. August beginnen zudem 20 sogenannte praxisintegrierte Auszubildende ihre pädagogische Erzieherausbildung in städtischen Kitas. Zusätzlich werden drei sogenannte „Aufsteigerinnen" (gelernte Kinderpflegerinnen aus den eigenen Reihen) die Ausbildung von der Stadtverwaltung gefördert antreten. Diese duale Form der Erzieherausbildung bietet die Stadt Krefeld nunmehr zum vierten Mal an. Zusammen mit den bisherigen pädagogischen Auszubildenden verfügt Krefeld nun über 78 pädagogische Nachwuchskräfte.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top