Woche der Nachhaltigkeit in der Mediothek

In der Woche von Dienstag, 8. September, bis Samstag, 12. September, lädt die Mediothek Krefeld am Theaterplatz zur „Woche der Nachhaltigkeit" ein.

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Frank Meyer werden dort neun verschiedene Veranstaltungsformate angeboten, bei denen sich die Teilnehmenden mit globalen oder auch lokalen Fragen der Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Verschiedene Unternehmen, Verbände und Vereine geben Antworten auf diese und andere umweltbezogene Fragen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei und eine Anmeldung nicht erforderlich.

Bereits seit einiger Zeit beschäftigt man sich in der Mediothek mit dem Themenkomplex der Nachhaltigkeit, denn „man kommt nicht umhin sich damit zu beschäftigen", so Evelyn Buchholtz, die Leiterin der Mediothek. Aus diesem Grund verwenden die Mitarbeitenden nachhaltige Bonrollen beim Erstellen von Belegen und versuchen ihre Arbeit so papierlos wie nur möglich zu gestalten. Um die zentrale Bedeutung der Nachhaltigkeit in unserem Alltag hervorzuheben, haben Buchholtz und ihr Team sich dazu entschlossen, diesen Themenkomplex zum inhaltlichen Jahresschwerpunkt für 2020 zu erklären. Hierfür hat die Mediothek einen gesonderten Bestand mit rund 200 Büchern zusammengestellt, die im Foyer ausgelegt sind und vor Ort gelesen oder ausgeliehen werden können. Darunter sind Ratgeber, wie man im Haushalt Müll vermeiden kann, Produkte „Upcyclet", den Garten ökologisch gestaltet oder auch zur klimafreundlichen Mobilität. Bei der Ausleihe dieses Bestandes verzichtet die Mediothek aus Nachhaltigkeitsgründen auf den Folienumschlag. „Das Angebot wird sehr gut angenommen", freut sich Simon Hoffmann, der stellvertretende Institutsleiter. „Bis jetzt sind wir sehr positiv überrascht, in welch gutem Zustand die Bücher ohne Folienumschlag zurückgegeben werden und wenn es sich nach dem Testlauf rechnet, werden wir das Angebot des Ausleihbestandes ohne Folienumschlag erweitern", ergänzt Buchholtz.

„Nachhaltigkeit ist ein Thema, dass uns alle betrifft"

Den Höhepunkt des inhaltlichen Jahresschwerpunkts bildet die „Woche der Nachhaltigkeit" unter der Leitung von Mediothek-Mitarbeiterin Petra Sturk, die diese als praktisches Projekt im Rahmen ihres Masterstudiums der Bibliothekswissenschaften an der Technischen Hochschule Köln organisiert. Unterstützt wird sie hierbei von Mediotheksleiterin Buchholtz. „Nachhaltigkeit ist ein Thema, dass uns alle betrifft", begründet Sturk ihre Motivation, diese Nachhaltigkeitswoche zu organisieren.

Auftakt am Dienstag, 8. September, mit dem BUND

„Jeden Tag haben wir Kooperationspartner in unserem Haus und am Abend gibt es interessante Vorträge", erklärt Sturk. Vormittags stehen den Besuchern ab 11 Uhr Ansprechpartner des jeweiligen Kooperationspartners vor oder in der Mediothek zur Verfügung. Den Auftakt machen am Dienstag, 8. September, der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) mit einem Stand im Foyer und die SWK, die vor der Mediothek ihre elektrischen Fahrzeuge präsentieren. Am Mittwoch haben Interessierte die Möglichkeit den Imkerverein kennenzulernen und am Donnerstag stellt sich das Quartiersmanagement der Stadt Krefeld vor. Am Freitag kommt der NABU (Naturschutzbund Deutschland) und am Samstag informiert das Umweltzentrum Krefeld über seine Arbeit. Abends ab 19 Uhr lädt die Mediothek zu Vorträgen rund um den Themenkomplex Nachhaltigkeit ein. Am Dienstag lautet das Thema „Krefeld 2030 - Nachhaltige Mobilität in einer lebenswerten Stadt". Einen Tag später berät die Sparkasse Krefeld zu nachhaltigen Geldanlagen und am Donnerstag wird das Forschungsprojekt „Mobilitäts-Werk-Stadt 2025" vorgestellt.