Mehrere Bebauungspläne liegen öffentlich aus

Der städtische Fachbereich Stadt- und Verkehrsplanung legt mehrere Bebauungspläne mit Gutachten von Freitag, 13. November, bis Montag, 14. Dezember, im Foyer der Wohnstätte Krefeld an der Petersstraße 121 öffentlich aus.

Ein sachkundiger Mitarbeiter des Fachbereichs Stadt- und Verkehrsplanung steht vor Ort für Rückfragen zur Verfügung. Bei der Einsicht muss auf die Einhaltung von Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen geachtet werden. Das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen ist Pflicht sowie die Einhaltung der Abstands-Regeln und die Anwendung von Desinfektionsmitteln. Folgende Bebauungspläne liegt aus:

Bebauungsplan 666/I 1. Änderung und Ergänzung

 

Ziel der 1. Änderung und Ergänzung des Bebauungsplanes ist die Stärkung der vorhandenen Strukturen und eine Weiterentwicklung der Gewerbeflächen in Bahnhofsnähe, die für das benachbarte Wohnen keine Störungen verursachen. Durch die Änderung und Ergänzung des Bebauungsplans sollen die Ansiedlungsmöglichkeiten von Einzelhandel innerhalb des Plangebietes im Sinne des Krefelder Zentrenkonzepts gesteuert und die Gewerbeflächen planungsrechtlich gesichert werden.

Bebauungsplan 806 - östlich Verberger Straße / Am Badezentrum

Die brachliegende Fläche der ehemaligen Wendeschleife der Straßenbahn in Krefeld-Bockum, die seit 2009 nicht mehr genutzt wird, soll bebaut werden. Die Neubebauung des südlichen Plangebietes und die Verlagerung des Friedhofsparkplatzes nach Norden wird mit dem Bebauungsplan 806 bauleitplanerisch gesteuert. Ziel ist die Errichtung von maximal vier Mehrfamilienhäusern und somit die Festsetzung eines allgemeinen Wohngebietes.

Bebauungsplan 813 - Kohlplatzweg / Rathenaustraße / Rheinfeld

Die Wohnstätte Krefeld plant den Abbruch der Bestandshäuser Kohlplatzweg Nummern 40 bis 50 sowie die Neubebauung und Nachverdichtung der rückwärtigen Grünanlagen durch zeitgemäße Wohnhäuser. Um eine geordnete städtebauliche Entwicklung zu gewährleisten, sind die planungsrechtlichen Grundlagen für eine Folgenutzung und Neubebauung mit der Aufstellung eines Bebauungsplanes zu schaffen. Innerhalb des 8.800 Quadratmeter großen Geltungsbereiches sollen 19 Wohneinheiten entstehen, welche direkt vom Kohlplatzweg aus erschlossen sind. Es ist eine Bebauung mit einer Mischung von Einfamilienhäusern sowie Doppelhaushälften mit begrünten Vor- und rückwärtig gelegenen Hausgärten vorgesehen.

Bebauungsplan 831 - nordöstlich Alte Landstraße

Ziel der Aufstellung des Bebauungsplanes 831 - nordöstlich Alte Landstraße - ist der maßvolle bauliche Abschluss des Siedlungsraums durch eine moderate Nachverdichtung. Es können vier eingeschossige Wohnhäuser auf Grundstücken von jeweils circa 600 Quadratmetern entstehen. Dadurch wird eine bessere Ausnutzung der vorhandenen Erschließung erreicht. Nach Norden soll eine Heckenpflanzung als Abschluss des bebauten Bereichs zum offenen Landschaftsraum erfolgen.

Verschiedene vereinfachte Bebauungsplanänderungen

Zusätzlich liegen folgende vereinfachte Bebauungsplanänderungen öffentlich aus:
9. vereinfachte Änderung des Bebauungsplans 195 - Langendonk; 4. vereinfachte Änderung des Bebauungsplans 241 - 1. Änderung - Heyenbaumstraße / Heyenbaumweg; 5. vereinfachte Änderung des Bebauungsplans 28 - Hafen und Industrieerweiterung.

Im genannten Zeitraum können vor Ort oder auch schriftlich an den Fachbereich Stadt- und Verkehrsplanung, Parkstraße 10, 47829 Krefeld, Anregungen gegeben werden.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top