Aktuell 847 Personen in Krefeld mit dem Coronavirus infiziert

In den Krefelder Krankenhäusern befinden sich derzeit 70 Personen, von denen zwölf Personen auf der Intensivstation liegen. Elf von ihnen werden beatmet. Die Zahl der Krefelder in Quarantäne beläuft sich inzwischen auf insgesamt 16.709 Personen, die Zahl der Erstabstriche auf 38.428. Insgesamt 52 Personen sind seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus verstorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz gibt das Robert-Koch-Institut für Krefeld mit 141 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen an.

Insgesamt ruhige Silvesternacht in Krefeld

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) hat auch in der Silvesternacht die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert. Insgesamt ist die Silvesternacht in Krefeld ruhig verlaufen. Es kam kaum zu Menschenansammlungen, Feuerwerke in den Verbotszonen haben die KOD-Mitarbeitenden nicht festgestellt. Lediglich im Bereich des Hülser Marktes wurden zwei Personen ohne Mund-Nasen-Bedeckung angetroffen. Hier wird ein Bußgeld in Höhe von jeweils 50 Euro fällig. Im Stadtgebiet haben zwölf Personen gegen die Kontaktbeschränkung (maximal zwei Haushalte) im öffentlichen Raum verstoßen. Sie erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von jeweils 250 Euro. Eine Person verweigerte zunächst die Angabe seiner Personalien, so dass die Polizei hinzugezogen werden musste. Hier wird zusätzlich ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro festgesetzt.

Auch am Mittwoch hat der KOD die Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert und insgesamt 18 Bußgeldverfahren eingeleitet. Sieben Verstöße gegen die Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase wurden in hochfrequentierten Fußgängerbereichen registriert. Das Bußgeld beträgt hier jeweils 50 Euro. An der Haltestelle am Hansa-Zentrum hielten sich vier Personen und an der Haltestelle Rheinstraße sieben Personen ohne Mund-Nasen-Bedeckung auf. Sie erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von jeweils 150 Euro.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top