Online-Umfrage zum Radverkehrskonzept läuft noch bis 28. Februar

Krefelder Bürger können noch bis Sonntag, 28. Februar, an einer Online-Befragung zum Radverkehrskonzept teilnehmen.

Zielsetzung des Konzepts ist es, den Radverkehrsanteil in Krefeld von zurzeit 21 Prozent auf 30 Prozent bis zum Jahr 2030 anzuheben. „Schon über 1.700 Krefelder haben den Fragebogen ausgefüllt. Von zwei Gruppen würden wir uns noch mehr Teilnehmer wünschen: Von Schulkindern und Autofahrern. Uns ist zum Beispiel wichtig, zu erfahren, auf welchen Radverkehrsflächen sich Schulkinder besonders sicher oder unsicher fühlen.

Wie kommen bauliche Radwege an, wie markierte Schutzstreifen auf der Fahrbahn? Und von Autofahrern wollen wir wissen, warum sie nur selten auf das Fahrrad in Krefeld umsteigen", sagt Krefelds Fahrradbeauftragter Michael Hülsmann aus dem städtischen Fachbereich Stadt- und Verkehrsplanung. Die Teilnahme an der Umfrage dauert rund zehn Minuten. Durchgeführt und ausgewertet wird die Umfrage im Zuge des Radverkehrskonzeptes durch das Stadt- und Verkehrsplanungsbüro Kaulen.

Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top