253 Personen aktuell in Krefeld mit Coronavirus infiziert

Die Corona-Fallzahlen in Krefeld sind am Mittwoch, 17. März (Stand: 0 Uhr), erneut deutlich gestiegen: 47 Neuinfektionen meldet der städtische Fachbereich Gesundheit. Insgesamt 7.662 Personen haben sich bisher in Krefeld mit dem Coronavirus infiziert.

Genesen sind inzwischen nach einer Corona-Infektion 7.270 Personen, 19 neu seit dem Vortag. Als aktuell infiziert gelten somit nun 253 Personen, am Dienstag waren es 225 Personen. Die Gesamtzahl aller bisher im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorbenen Personen liegt weiterhin bei 139. Durch die neue Entwicklung steigt die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, für Krefeld deutlich an. Sie liegt nun bei 86,2, nachdem sie am Vortag bei 80,9 gelegen hatte.

Im Krankenhaus liegen aktuell 19 Personen aus Krefeld, von ihnen drei auf der Intensivstation, einer von ihnen beatmet. In Quarantäne haben sich bisher - freiwillig oder behördlich angeordnet - 25.063 Personen begeben. Bisher wurden 43.558 Erstabstriche vorgenommen, 243 davon sind offen.

Aus den Schulen werden zwei neue Corona-Fälle gemeldet: An der Paul-Gerhardt-Grundschule und am Gymnasium Horkesgath gibt es jeweils einen bestätigten COVID-19-Fall.

Der Kommunale Ordnungsdienst hat wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung am Dienstag insgesamt 24 Bußgeldverfahren eingeleitet. In vier Fällen verstießen Personen gegen die Maskenpflicht an Haltestellen, zweimal am Hansa-Zentrum, einmal an der Rheinstraße und einmal am Dahlerdyk. Jeweils 150 Euro Bußgeld sind in diesem Fall zu zahlen. 20 Bußgelder wurden fällig, weil Passanten in hochfrequentierten Fußgängerbereichen keine Maske trugen. Jeweils 50 Euro Bußgeld sind fällig.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top