Stadt Krefeld beteiligt sich an „Earth Hour"

Die Stadt Krefeld beteiligt sich in diesem Jahr an der „Earth Hour" des World Wide Fund for Nature (WWF).

Nach dem Motto „Licht aus - Klimaschutz an!" wird in Gebäuden tausender Städte weltweit am kommenden Samstag, 27. März, für eine Stunde das Licht ausgeschaltet. Auch in Krefeld soll damit ein Zeichen für Klimaschutz gesendet werden: Am Krefelder Rathaus, den Stadtteilrathäusern in Fischeln, Bockum und Uerdingen, am Zoo und der Burg Linn werden von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr die Lichter abgestellt.

Auch die städtischen Museen, das Stadttheater, die Fabrik Heeder und das Badezentrum Bockum beteiligen sich an der Aktion. Bei der Stadtverwaltung haben sich außerdem aktiv die evangelischen Kirchengemeinden Krefelds gemeldet. Auch sie werden an ihren Gotteshäusern für eine Stunde die Außen- oder Innenbeleuchtung abschalten. Krefelder Bürger können sich ebenfalls an der „Earth Hour" beteiligen und am Samstag für eine Stunde das Licht abschalten. Sie können sich anmelden unter der Adresse https://mitmachen.wwf.de, dort finden sich auch weitere Informationen.

Ihren Anfang nahm die „Earth Hour" im Jahr 2007 in Sydney/Australien. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde" auf allen Kontinenten in mehr als 180 Ländern veranstaltet. Weltweit nehmen mehr als 7.000 Städte teil, allein in Deutschland waren es 367 im vergangenen Jahr. Nach Angaben des WWF ist die „Earth Hour" inzwischen die größte weltweite Umweltschutzaktion.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top