Deutsches Textilmuseum: 136 Besucher in der ersten Woche

In der ersten Woche der Wiedereröffnung kamen 136 Besucher aus dem Rheinland und dem Ruhrgebiet in das Deutsche Textilmuseum Krefeld, um sich die aktuelle Ausstellung „Drachen aus goldenen Fäden" anzusehen.

„Ich bin von der Resonanz unter diesen Bedingungen sehr begeistert", freut sich Museumsleiterin Dr. Annette Schieck. Dank regionaler und überregionaler Medienberichte seien die Besucher auf die Eröffnung aufmerksam geworden. Für die Ausstellung hat Kurator Walter Bruno Brix den ostasiatischen Museumsbestand mit über 2.000 Objekten im Vorfeld dokumentiert, davon 500 aus China.

Für die Ausstellung wählte er 120 chinesische Textilien aus. Allen Objekten ist gemeinsam, dass sie sich mit dem goldenen Drachen, dem Symbol der kaiserlichen Macht, auseinandersetzen.Das Deutsche Textilmuseum am Andreasmarkt vergibt einstündige Besuchszeiten - bis Ende März täglich außer montags von 11 bis 17 Uhr (letzter Einlass 16 Uhr). Die Terminvergabe erfolgt zu den Bürozeiten der Museumsverwaltung montags bis donnerstags von 8.30 bis 16.30 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr. Die Buchung kann erfolgen unter Telefon 0 21 51 / 94 69 45 0, per E-Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. oder über das Kontaktformular auf der Internetseite. Ausschließlich telefonisch ist die Buchung möglich am Freitagnachmittag von 13 bis 16.30 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 16.30 Uhr. Ein Besuch des Textilmuseums ist nur mit FFP2-Maske und unter Angabe persönlicher Daten zwecks Rückverfolgbarkeit möglich. Diese werden vier Wochen gespeichert und danach vernichtet.

Das Deutsche Textilmuseum Krefeld zeigt auf seiner neuen Homepage einen Making-of-Film über die aktuelle Ausstellung „Drachen aus goldenen Fäden". Der Film bietet einen Blick hinter die Kulissen, wie die Ausstellung vorbereitet worden ist.

Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, A. Bischof