Neuer Todesfall im Zusammenhang mit Corona-Pandemie

50 neue Corona-Infektionen verzeichnet der städtische Fachbereich Gesundheit in Krefeld am Freitag (Stand: 0 Uhr).

Die Gesamtzahl aller bisher bestätigten Fälle steigt somit auf 8.817. Genesen sind bisher nach einer Corona-Infektion 8.188 Personen, 43 neu seit dem Vortag. Als aktuell infiziert gelten 485 Personen, sechs mehr als am Vortag. Einen neuen Todesfall muss der Fachbereich Gesundheit melden: Die Person starb im Alter von Mitte 80 im Krankenhaus. Sie lebte zuvor nicht in einem Heim. 144 Personen sind bisher in Krefeld im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gestorben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, sinkt am Freitag leicht. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt diesen Wert aktuell mit 135,9 an, nachdem er am Vortag bei 141,2 gelegen hatte. Im Krankenhaus liegen nach einer Corona-Infektion aktuell 27 Personen aus Krefeld. Fünf dieser Patienten liegen auf der Intensivstation, drei von ihnen werden beatmet. Bisher haben sich 27.750 Personen - freiwillig oder behördlich angeordnet - in Quarantäne begeben. 46.352 Erstabstriche sind seit Ausbruch der Pandemie vorgenommen worden, aktuell sind 559 davon noch offen. Als Ergebnis der Bürgertests an den Schnelltest-Stationen hat das Gesundheitsamt 3.065 Getestete an das Land gemeldet, darunter zehn Positivfälle.

Party unter der Autobahn

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) hat auch am Donnerstag die Einhaltung der Corona-Regeln in Krefeld kontrolliert. Dem Team wurde unter anderem eine Party im Bereich Hausbend unter der Autobahn 57 gemeldet. Als der KOD anrückte, entdeckte er rund 15 Jugendliche, die jedoch alle fluchtartig die Örtlichkeit in diverse Richtungen verließen. Ferner wurden insgesamt 14 Ordnungswidrigkeitsverfahren aufgrund des Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung eingeleitet. In neun Fällen wurde gegen die Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase zwischen den vier Wällen und in den südlichen des Südwalls gelegenen Einkaufsbereichen verstoßen. Jeweils 50 Euro sind hier zu zahlen. Fünf Personen trugen im Bereich der Haltestellen keine Maske und müssen nun jeweils 150 Euro Bußgeld zahlen - zwei Personen waren es an der Haltestelle Rheinstraße, zwei an der Haltestelle Hansa-Centrum und eine im Gebäude Hansa-Centrum.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top