Teile des Fachbereichs Sicherheit und Ordnung ziehen um

Die Verwaltungsbereiche des Fachbereichs Sicherheit und Ordnung „Allgemeine Bußgeldangelegenheiten (Zentrale Bußgeldstelle)" und „Überwachung des ruhenden Verkehrs (Parkverstöße)" mit den Aufgabenbereichen Verwarn- und Bußgeldangelegenheiten sowie Abschleppmaßnahmen ziehen in der 17. Kalenderwoche (26. bis 30. April) von der Hansastraße 32 zur Sankt Anton-Straße 56 und dort in die vierte Etage.

Der Kundeneingang befindet sich in Höhe Friedrichstraße. Während des Umzugs kann es zu Einschränkungen insbesondere bei der Terminvergabe für persönliche Vorsprachen und auch der telefonischen Erreichbarkeit kommen. Ab dem 3. Mai wird der Dienstbetrieb wieder normal laufen können. Die für Verwarn- und Bußgeldverfahren zu Geschwindigkeitsverstößen der kommunalen Geschwindigkeitsüberwachung zuständigen Mitarbeitenden werden zunächst weiterhin auf der Hansastraße 32 zu erreichen sein.

Die entsprechenden Verwaltungsstandorte zum jeweiligen Anliegen können den übermittelten Schriftstücken entnommen werden.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top