Neue Kühlung für das Theater

Das Zentrale Gebäudemanagement (ZGM) der Stadt Krefeld hat 670.000 Euro in die neue Kältetechnik im Stadttheater Krefeld am Theaterplatz investiert.

Bisher wurde die Kältetechnik über unterirdische Leitungen aus der Kältezentrale des Seidenweberhauses versorgt. Im Rahmen der Zukunftsentwicklung des Areales Seidenweberhaus um den Theaterplatz bekam das Theater eine eigene Kälteversorgungsanlage.Eine der größten Aufgabenstellungen bildete die Integration der komplexen Technik in das denkmalgeschützte Gebäude.

Das ZGM hat in Zusammenarbeit mit der Denkmalschutzbehörde einen denkmalschutzkonformen und statisch realisierbaren Standort am Gebäude gefunden. Die statischen Anforderungen waren aufgrund des Gebäudealters eine technische Herausforderung. Diese Aufgabe machte eine größere Hilfskonstruktion notwendig, um die Gebäudestruktur bestmöglich zu schützen und die dynamischen Lasten der Rückkühler auf dem Dach abzufangen. Zudem wurde im Vorfeld ein aufwändiges Computermodell erstellt, um den hohen schallschutztechnischen Anforderungen gerecht zu werden. Hier waren drei besondere Herausforderungen zu meistern: Die innerstädtische Lage mit angrenzender Wohnbebauung, die schalltechnisch sensible Nutzung des Gebäudes als Theater und Konzerthaus und die Mediothek mit ihren angrenzenden Büros und als Bibliothek an sich.

Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top