179. Todesfall im Zusammenhang mit Corona in Krefeld

Einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie meldet der städtische Fachbereich Gesundheit in Krefeld.

Die Person verstarb im Alter von Mitte 80 Krankenhaus. Sie lebte zuvor nicht in einem Heim und war nicht geimpft. 179 Personen sind bisher in Krefeld im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verstorben. 113 neue Corona-Infektionen werden am Freitag, 27. August (Stand: 0 Uhr) gemeldet. Die Gesamtzahl aller bestätigten Fälle steigt somit auf 12.691. Als infiziert gelten derzeit 595 Personen, 91 mehr als am Vortag.

Genesen sind inzwischen nach einer Corona-Infektion 11.917 Personen, 21 mehr als am Vortag. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, steigt auf 182,1 an. Am Vortag lag die Zahl bei 165,8. Acht Personen müssen derzeit im Krankenhaus behandelt werden, davon eine auf der Intensivstation. Bisher sind 54.657 Erstabstriche vorgenommen worden, 158 davon sind noch offen. Viele neue Corona-Fälle werden aus Schulen und Kitas gemeldet. In den Kindertagesstätten gibt es jeweils einen Coronafall in den Einrichtungen Florastraße, Sonnenschein, St. Heinrich und Herbertzstraße. An der Lindenschule sind zehn neue Covid-19-Infektionen bekannt geworden, an der Albert-Schweitzer-Realschule zwei neue Infektionen, an der Gesamtschule Kaiserplatz, der Mosaikschule, der Maria-Montessori-Gesamtschule, der Marienschule und der Pestalozzi-Grundschule jeweils eine Infektion. Die engen Kontaktpersonen wurden entsprechend über die Quarantäneregeln informiert.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top