Krefelder Hauptausstellung im Beuys-Jahr wird zurzeit aufgebaut

Im Kaiser-Wilhelm-Museum in Krefeld werden in diesen Tagen Kisten aus aller Welt angeliefert: Darin befinden sich Kunstwerke aus New York, London, Istanbul, Paris, Amsterdam, Stockholm sowie diversen deutschen Museen und Sammlungen für die Ausstellung „Beuys & Duchamp.

Künstler der Zukunft". Sie wird ab Freitag, 8. Oktober, im Haus am Joseph-Beuys-Platz zu sehen sein.Zurzeit bauen die Kuratorinnen Dr. Magdalena Holzhey, Sammlungskustodin an den Kunstmuseen Krefeld, und Dr. Kornelia Röder vom Duchamp-Forschungszentrum Schwerin zusammen mit Museumsmitarbeitenden in der zweiten Etage auf. Die Krefelder Hauptausstellung im Beuys-Jahr 2021 wird zum ersten Mal das Werk von Joseph Beuys (1921-1986) dem Œuvre des französisch-amerikanischen Objektkünstlers und Wegbereiters der Konzeptkunst Marcel Duchamp (1887-1968) gegenüberstellen.

Der 1921 in Krefeld geborene Beuys hat sich immer wieder auf das Werk seines „Herausforderers" Duchamp bezogen, so 1964 in der berühmten Aktion „Das Schweigen von Marcel Duchamp wird überbewertet". Die Bezüge und Verbindungen zwischen ihnen reichen tief und berühren sich bei aller Unterschiedlichkeit in einer Vielzahl von Aspekten. Das zukunftweisende Potenzial ihrer jeweils radikalen und interdisziplinären Strategien wird aus heutiger Sicht neu beleuchtet. Gerade im Dialog der beiden Protagonisten stellen sich grundsätzliche Fragen nach der Rolle der Kunst in Alltag und Gesellschaft.

Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Dirk Jochmann

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top