2.496 Impfungen in Krefeld in 40. Kalenderwoche

Das Angebot der Impfstation am Stadthaus in Krefeld bleibt weiterhin gut nachgefragt.

Insgesamt 177 Personen sind dort am Montag im Zeitraum zwischen 14 und 18 Uhr geimpft worden. Damit macht die Impfkampagne in Krefeld weiter gute Fortschritte, wie auch die Zahl in der in der vergangenen Woche insgesamt vorgenommenen Impfungen zeigt. Die Kassenärztliche Vereinigung weist seit Oktober die Impfzahlen aufgeschlüsselt nach Kalenderwochen für die Landkreise und kreisfreien Städte auf.

Zu finden sind diese Daten auf der Website https://coronaimpfung.nrw/impfmonitor. In Krefeld hat es demnach in der zurückliegenden 40. Kalenderwoche insgesamt 2.496 Impfungen - in der neuen Impfstation und bei den Ärzten - gegeben. Anteilig gab es demnach in diesem Zeitraum 573 Auffrischungsimpfungen, davon fünf in der Altersgruppe zwölf bis 17, 113 in der Altersgruppe 18 bis 59 und 455 in der Altersgruppe 60 plus. Insgesamt 603 Erstimpfungen werden verzeichnet: 104 in der Altersgruppe zwölf bis 17, 443 in der Altersgruppe 18 bis 59 und 56 in der Altersgruppe 60 plus. Außerdem sind 1.320 Folgeimpfungen vorgenommen worden, davon 245 in der Altersgruppe zwölf bis 17, 916 in der Altersgruppe 18 bis 59 und 159 in der Altersgruppe 60 plus.Die Stadtverwaltung hält gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) und der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) auch weiterhin ein stationäres Impfangebot bereit. Immer montags und mittwochs von 14 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 16 Uhr ist die Impfstation am Stadthaus geöffnet. Nach dem Ende des Impfzentrums auf dem Sprödentalplatz zum 30. September besteht dort weiterhin ein Angebot für jene Krefelder Bürger, die bisher noch ungeimpft sind. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, die Impfung ist kostenlos. Eine Impfstraße wird vorgehalten, bei Bedarf kann das Angebot erweitert werden. Als Impfstoffe werden Biontech und Moderna angeboten.

Fünf neue Corona-Fälle am Dienstag

Der städtische Fachbereich Gesundheit verzeichnet am Dienstag, 12. Oktober (Stand: 0 Uhr), in Krefeld fünf neue Corona-Fälle. Damit liegt die Gesamtzahl aller bisher bestätigten Infektionen bei 13.875. Als aktuell infiziert gelten 143 Personen, am Vortag waren es 157 Personen. Genesen sind inzwischen nach einer Corona-Infektion 13.548 Personen, 19 neu seit dem Vortag. 184 Personen sind bisher im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in Krefeld verstorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, liegt aktuell bei 48,9. Am Vortag hat der Wert bei 51,6 gelegen. Im Krankenhaus liegen derzeit sieben Patienten aus Krefeld. Drei dieser Patienten liegen auf der Intensivstation, einer muss beatmet werden. Für die Woche vom Samstag, 2. Oktober, bis einschließlich Freitag, 8. Oktober, liegen bei insgesamt 101 aufgetretenen Infektionen in 36 Fällen Analyseergebnisse vor. Alle Infektionen gehen demnach auf die Delta-Variante des Coronavirus zurück. Die Infektionen verteilt nach Altersgruppen in Krefeld wie folgt: 25 Prozent der Infizierten sind zwischen null und zwölf Jahre alt, sieben Prozent zwischen 13 und 18 Jahre, 14 Prozent zwischen 19 und 30, zwölf Prozent zwischen 31 und 40, 15 Prozent zwischen 41 und 50, 15 Prozent zwischen 51 und 60 und zwölf Prozent über 60.

72 Prozent der Bürger haben vollen Impfschutz

Mit Stand vom 11. Oktober haben 163.304 Bürger (72 Prozent) vollen Impfschutz, 169.099 Bürger (74,6 Prozent) sind einmal geimpft. Bei 28 von den im Zeitraum zwischen dem 3. und 10. Oktober festgestellten Infektionen sind sogenannte Impfdurchbrüche festgestellt worden - eine Infektion erfolgte trotz vollen Impfschutzes. 25 Personen gaben gegenüber dem Fachbereich Gesundheit an, nur sehr milde Symptome ohne Fieber zu haben. Drei Fälle waren sogar vollkommen asymptomatisch. Die Wirksamkeit der Impfung wird auch bewiesen durch die unterschiedliche Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Infizierten bezogen auf die Gesamtzahl der jeweiligen Untergruppe normiert auf 100.000 in sieben Tagen: Bei den Ungeimpften liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in Krefeld bei 129, bei den Geimpften bei 17.

Der Kommunale Ordnungsdienst prüft auch weiterhin stichprobenartig, ob die angeordneten Quarantänen eingehalten werden. In der Woche von Dienstag, 5. Oktober, bis Montag, 11. Oktober, wurden 25 Personen auf die Einhaltung ihrer Quarantänepflicht durch den KOD kontrolliert. Zwei Personen konnten nicht angetroffen werden. Gegen diese wird nun ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top