Oberbürgermeister Frank Meyer empfängt neue Polizeikräfte

Die Krefelder Polizei kann auf viele neue Kräfte bauen, die nun das Team im kompletten Stadtgebiet verstärken.

Über 100 neue Polizisten, Regierungs- und Verwaltungsbeschäftigte haben in den Jahren 2020 und 2021 in Krefeld ihren Dienst angetreten. Oberbürgermeister Frank Meyer hat deshalb am Mittwoch Polizeipräsidentin Christine Frücht und eine erste Gruppe ihrer neuen Kollegen im historischen Ratssaal des Krefelder Rathauses empfangen. Eine weitere Gruppe ist am Mittwoch, 24. November, zu Besuch im Rathaus.

In seiner Rede befasste sich der Oberbürgermeister mit der Rolle von Polizisten in der heutigen Gesellschaft. „Polizistinnen und Polizisten, die seriös und umsichtig ihren Job machen, dürfen im Zirkus der sozialen Medien kein Freiwild werden, sie dürfen nicht vorverurteilt oder unter Generalverdacht gestellt werden - nur so können sie ihrer Arbeit auf dem gesicherten Fundament unserer Verfassung nachgehen", betonte Frank Meyer und verwies auf die Kampagne „Respekt in Krefeld", an der sich stadtweit rund 20 Institutionen beteiligen. „Dabei geht es vor allem darum, diejenigen zu schützen, die uns schützen: Denn es sind gerade Rettungskräfte, Notärzte, Helferinnen und Helfer, Streitschlichter und eben Polizistinnen und Polizisten, denen manchmal Hohn und Verachtung bis zum blanken Hass entgegenschlägt. Der Kampagne ‚Respekt in Krefeld' liegt die Idee zugrunde, gemeinsam deutlich zu machen: Diese Stadt duldet kein rücksichtsloses Verhalten gegenüber Menschen, die nur ihren Job für die Allgemeinheit erledigen und die großen Einsatz zeigen, um anderen zu helfen", sagte der Oberbürgermeister.

Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, Dirk Jochmann

Handy App

[Link]
   
[Link]
   
[Link]
Go to top