Gestaltung der Neusser Straße ist fast abgeschlossen

Es folgte der Einbau einer neuen Schottertragschicht aus Basalt. Darauf wurde dann die neue Straßenoberfläche aus Betonsteinpflaster mit unterschiedlichen Natursteinvorsätzen in Anthrazit und Grau verlegt. Diese enthält auch zwei Blindenleitlinien mit Rippenplatten. Die Arbeiten kosten rund 200.000 Euro für die reinen Straßenbauarbeiten. Hinzu kommen noch Kosten für Gestaltung und eine neue Beleuchtung, so dass am Ende knapp 300.000 Euro zu Buche stehen. Die Neugestaltung der Neusser Straße in diesem Abschnitt bot sich nach der Leitungsverlegung an, um die Straße optisch an das Aussehen der Fußgängerzonen der innerstädtischen Geschäftsstraßen anzupassen. Im Verlauf der Jahre waren in diesem Teilbereich der Fußgängerzone viele unterschiedliche Oberflächenmaterialien einfachster Qualität zusammengeführt worden. Stolperfallen, Pfützenbildung bei Regen und ein uneinheitliches, gestaltungsarmes Gesamtbild kamen hinzu. Weder der städtebaulichen Bedeutung dieser Straße, noch den heutigen Gestaltungsansprüchen an eine zentrale Innenstadtlage wurden so Rechnung getragen. Deshalb hat die Umgestaltung zum Ziel gehabt, den Bodenbelag des bereits fertig gestellten Platzes an der Neusser Straße fortzusetzen und auch die Beleuchtung an die restliche Fußgängerzone auf der anschließenden Hochstraße anzupassen. Der Vollausbau und die Anbindung an die bereits ausgebaute nördliche Fußgängerzone ist ein unverzichtbarer Beitrag zur Verbesserung der stadtgestalterischen Qualität der Innenstadt.